Athen garantiert kleine Geldeinlagen bis 2015

Evangelos Venizelos

Evangelos Venizelos, griechischer Finanzminister.

Athen – Athen hat alle kleineren Geldeinlagen bei griechischen Banken bis zur Höhe von 100.000 Euro bis Ende 2015 garantiert. Dies gab das Finanzministerium am Donnerstag bekannt. Beobachter begründeten diese Entscheidung mit Ängsten der Kleinanleger, die in den vergangenen Monaten zunehmend ihre Spareinlagen bei heimischen Banken abgezogen hatten.

Im Falle von Problemen werde die bereits existierende Kasse der Garantie der Geldeinlagen und Investitionen (KETE) die Gelder auszahlen, hiess es. Diese Kasse verfügt über rund 1,4 Milliarden Euro, berichtete die griechische Nachrichten-Internetseite in.gr am Donnerstag weiter. In den vergangenen Monaten hatten Privatanleger Summen in zweistelliger Milliarden-Höhe abgezogen, Schätzungen zufolge zwischen 31 und 45 Milliarden Euro. Ein Teil dieser Gelder wurde offenbar ins Ausland gebracht. In welcher Höhe, ist unbekannt. (awp/mc/ps)

Griechische Regierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.