Cornèr Bank Gruppe mit tieferem Reingewinn

Corner Bank

Hauptsitz der Cornèr Bank in Lugano. (Foto: ots.bild/Cornèr Bank – Cornercard)

Lugano – Die Cornèr Bank Gruppe ist im Geschäftsjahr 2013 weiter gewachsen: Die Erträge stiegen um 6% auf 373 Mio Franken. Der Bruttogewinn legte um 7% auf 125 Mio Franken zu, wegen höherer Abschreibungen von Aktiven sowie Rückstellungen zur umfassenden Deckung der operativen Risiken sank hingegen der Reingewinn von 65 Mio Franken im Vorjahr auf 59 Mio Franken. Die Bilanzsumme beläuft sich erstmals auf über 6 Mrd Franken.

Auch die einzelnen Ertragsposten legten generell zu: Das Zinsgeschäft generierte trotz historisch tiefer Zinsen 130 Mio Franken. Mit einem Ergebnis von 170 Mio Franken nahm das Kommissionsgeschäft ebenfalls zu; zudem zeige diese Entwicklung, dass sich die Kunden den Märkten langsam wieder annäherten, so die Cornèr Bank in einer Mitteilung. Vervollständigt werde das positive Bild durch die gute Performance im Handelsgeschäft, das ein Ergebnis von über 69 Mio Franken erzielte.

Liquide Mittel von über 1 Mrd Franken
Die Bilanz weist auf der Aktivseite einen historischen Höchstwert aus, der auf über 6 Mrd Franken gestiegen ist. Einen bedeutenden Anteil machen dabei die liquiden Mittel von weit über einer Milliarde Franken aus. Die Kundenausleihungen nahmen um 8% auf 2,8 Milliarden Franken zu. Die Kundeneinlagen erhöhten sich um 11% auf über 4 Mrd Franken. (Cornèr Bank/mc/pg)

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.