FinTech: Baloise und Anthemis gehen Kooperation ein

Gert De Winter
Gert De Winter, CEO Baloise Group. (Foto: Baloise)

Basel – Die Baloise Group geht mit der Investment- und Beratungsfirma Anthemis Group eine Investmentpartnerschaft ein. Sie stellt dabei 50 Mio Franken für die Beteiligung an europäischen, UK- und USA-basierten Start-ups zur Verfügung, die das Potenzial haben, die digitale Weiterentwicklung der Baloise voranzutreiben.

Am Investorentag 2016 hat die Baloise angekündigt, im Rahmen der strategischen Ausrichtung «Simply Safe» verstärkt in digitale Prozesse, Dienstleistungen und Produkte zu investieren und dafür eine Kooperation mit Anthemis einzugehen.
Mit der Anthemis Group, einer führenden Beraterin im Feld für digitale Finanzdienstleistungen, hat die Baloise eine ideale Investmentpartnerschaft gefunden. Über Anthemis wird die Baloise gezielt bis zu 50 Mio. CHF in strategisch relevante Start-ups investieren.

Gert De Winter, Baloise Group CEO: «Die Expertise und der Erfolg von Anthemis in der Evaluation von FinTech Start-ups sowie die Beratung bei Investitionen in solche Unternehmungen zeigt uns, dass wir keinen besseren Partner hätten finden können. Die Baloise hat nun die einzigartige Möglichkeit, vom Know-how der Anthemis Group rund um das Thema Innovation im digitalen Finanzdienstleistungsbereich zu profitieren und in die Umsetzung der «Simply Safe»-Strategie einfliessen zu lassen.»

Nadeem Shaikh, Gründer und CEO von Anthemis: «Es zeigte sich noch nie so deutlich wie in der jetzigen Zeit, dass Innovation durch die Kooperation zwischen etablierten Unternehmen und Start-ups schneller vorangetrieben werden kann. Deshalb freuen wir uns ausserordentlich auf die Zusammenarbeit mit der Baloise mit dem Ziel, die Versicherungsindustrie fundamental zu verändern.» (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.