FundsDLT: Finanzinstitute entwickeln gemeinsam eine Blockchain-basierte Plattform für die Investmentfondsindustrie weiter

FundsDLT: Finanzinstitute entwickeln gemeinsam eine Blockchain-basierte Plattform für die Investmentfondsindustrie weiter

FundsDLT: Finanzinstitute entwickeln gemeinsam eine Blockchain-basierte Plattform für die Investmentfondsindustrie weiter
Michel Degen, Leiter Credit Suisse Asset Management Schweiz und EMEA. (Foto: Credit Suisse)

Zürich – Clearstream, Credit Suisse Asset Management, die Luxemburger Börse und Natixis Investment Managers haben heute eine Series-A-Finanzierung zur Weiterentwicklung von FundsDLT, einer auf Distributed-Ledger-Technologie (DLT) basierenden neuartigen, dezentralisierten Technologieplattform zur Unterstützung des Fondsvertriebs, angekündigt. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für FundsDLT, die ursprünglich von der Luxemburger Börse und deren Tochterfirma Fundsquare ins Leben gerufen worden war.

Für FundsDLT wird die Permissioned-Blockchain-Technologie auf der Grundlage von Ethereum, eingesetzt, die Datenschutz und Leistungsfähigkeit gewährleistet. Die Plattform ermöglicht die Neugestaltung der Wert­schöpfungs­kette im Fondsvertrieb und deckt den gesamten Lebenszyklus eines Fonds ab. Die Plattform erlaubt es Asset Managern, Distributoren, Asset Servicern sowie weiteren Akteuren im Fondsvertrieb, redundante Aktivitäten zu vermeiden und dadurch Kosten zu senken. Gleichzeitig bietet die Plattform die Möglichkeit, die notwendige Transparenz bezüglich der Endanleger zu erreichen, und schafft eine Basis für den digitalen Fondsvertrieb. Die Series-A-Finanzierung ermöglicht den weiteren Aufbau der Plattform und beschleunigt die kommerzielle Entwicklung.

«Die Lancierung von FundsDLT ist ein wichtiger Schritt in Richtung unseres gemeinsamen Ziels, die Verwendung von Blockchain und digitalen Vermögenswerten in der Finanzbranche zu fördern. Der Luxemburger Börse kam bei dieser Entwicklung die Rolle eines Katalysators zu, und es ist spannend, das Wachstum des Ökosystems rund um FundsDLT zu beobachten», sagt Robert Scharfe, CEO der Luxemburger Börse.

Joseph Pinto, Chief Global Operating Officer bei Natixis Investment Managers, sagt: «Die digitale Transformation bringt einige der grössten Herausforderungen und Chancen für die heutige Investmentmanagement-Industrie mit sich, und Blockchain kann dabei eine wichtige Rolle spielen. Unserer Ansicht nach ist es für die Investmentmanagement-Industrie unerlässlich, rasch die Transparenz zu erhöhen und die operativen Abläufe zu verbessern. FundsDLT unterstützt uns dabei, diese Ziele zu erreichen. Mithilfe der Plattform können wir durch den Einsatz der Blockchain-Technologie ausserdem den Anlegern eine verbesserte Nutzererfahrung bieten.»

Philippe Seyll, CEO der Clearstream Banking S.A., sagt: «FundsDLT ist eine internationale Initiative, die eine Reihe von Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette des Fondsvertriebs optimiert und somit Potenzial hat, über Fonds- und Anlegerdomizile hinweg Kosten für Anleger zu senken. Diese Investition ist ein wichtiger Schritt im Rahmen unserer digitalen Strategie und wird unser bestehendes Vestima-Angebot ergänzen und stärken.»

Michel Degen, Leiter Credit Suisse Asset Management Schweiz und EMEA, sagt: «Wir wollen den Zugang zu unseren Produkten für Kunden stetig vereinfachen. Im Rahmen unseres Digitalisierungsprozesses betrachten wir FundsDLT als einen weiteren wirkungsvollen Hebel zur Steigerung der Effizienz, aber auch zur Schaffung neuer Vertriebskanäle mit erheblichen Vorteilen für Kunden und Asset Manager.»

Olivier Portenseigne, Managing Director bei Fundsquare, fügte hinzu: «Diese Partnerschaft spiegelt die wachsende Nachfrage des Marktes nach einer Plattform, die Barrieren zum Zugang zu Anlagefonds abbaut. Das Projekt FundsDLT hat das Potenzial, den Fondsvertrieb zu verändern und beträchtliche Vorteile für das gesamte Ökosystem zu schaffen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnern bei der Einführung dieser neuen Generation von Marktinfrastruktur und laden weitere Fondsmanager, Distributoren und andere Akteure der Asset-Management-Branche dazu ein, sich uns anzuschliessen.» (Credit Suisse/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.