Hypothekarbank Lenzburg: 2017 auf Schwellenländer setzen

Hypothekarbank Lenzburg: 2017 auf Schwellenländer setzen
(Bild: HBL)

Von Marc Fischer*

Lenzburg – Die Börsen starten schwungvoll ins neue Jahr. «Wichtige Konjunkturindikatoren notieren auf dem höchsten Stand seit langem», sagt Reto Huenerwadel, Anlagechef der Hypothekarbank Lenzburg (HBL) und Chef des HBL Asset Managements, im neuen Börsenvideo des HBL-WebTV. Er glaubt, dass Schwellenländer jetzt für Anleger speziell interessant sind.

Das vergangene Jahr war wenig erfreulich für Schweizer Aktieninvestoren. Der Swiss Market Index (SMI) hat 2016 mehr als 6 Prozent eingebüsst. Doch das dürfte sich gemäss der Einschätzung des Chefs des HBL Asset Managements 2017 ändern. «Die globale Wirtschaft ist weiterhin in der Spur», so Huenerwadel im neusten Börsenvideo des HBL-WebTV.

170105_ps_07

Grafik 1: Sinkende Arbeitslosenraten signalisieren positives Wachstumsmomentum.

Insbesondere die zurückgekommenen Arbeitslosenraten in den wichtigsten Wirtschaftsregionen der Welt signalisierten ein positives Wachstumsmomentum (Grafik 1). In der grössten Wirtschaftsnation der Welt, den Vereinigten Staaten, liegt die Arbeitslosenquote bei 4,6 Prozent. «Das hat es schon lange nicht mehr gegeben», so Huenerwadel. Und auch in Europa sind die Arbeitslosenzahlen seit Monaten am Sinken.

Das färbt auf die Stimmung bei den Unternehmen und den Konsumenten ab – auch in der Schweiz, wo der Einkaufsmanagerindex, ein wichtiger Vorlaufindikator für die künftige Entwicklung der Konjunktur, deutlich über der 50-Punkte-Marke und damit über der Wachstumsschwelle steht (Grafik 2). Zwar hinkt der Konsumentenstimmungsindex noch ein wenig hinterher, aber das dürfte sich gemäss dem Ökonomen des HBL Asset Managements im neuen Jahr ändern.

170105_ps_06

Grafik 2: Die Stimmung wird besser, die Laune der Konsumenten hinkt aber noch hinterher.  

«Die Konsumenten sind noch vorsichtig, was sicher auch auf die schlechten Nachrichten und Kommentare hinsichtlich der politischen Situation rund um den Globus zurückzuführen ist», so Huenerwadel. Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis sich das ändern werde.

Insgesamt spreche damit einiges für eine positive Entwicklung an den Börsen im Jahr 2017, weshalb das HBL Asset Management denn auch weiterhin Aktien übergewichte. Wieso man das US-Exposure zugunsten von Schwellenlandpositionen reduziere und welchen Fonds sich für ein Schwellenland-Engagement am besten eigne, sagt Huenerwadel im neuen Börsenvideo des HBL-WebTV, das jetzt online ist.

* Marc Fischer leitet bei der Hypothekarbank Lenzburg den Bereich Digitale Medien. Mehr über das HBL Asset Management und seine Anlageprodukte erfahren Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.