IHAG Quartalsausblick: Konstruktives Umfeld an den Börsen, aber keine grenzenlose Euphorie

Symbolbild IHAG Privatbank

Zürich – In unserer Vermögensverwaltung haben wir vor kurzem den Anteil europäischer Aktien erhöht und halten weniger Liquidität. Gleichzeitig trennten wir uns von japanischen Aktien und nahmen stattdessen Schwellenländeraktien in die Portfolios auf.

Uns gefällt, dass alle wichtigen Volkswirtschaften synchron laufen und den Unternehmen höhere Gewinne bescheren dürften. Wir erkennen ein konstruktives Börsenumfeld, aber keine grenzenlose Euphorie. Dazu bräuchte es grössere Mittelzuflüsse und höhere Bewertungen. (IHAG/mc/ps)

IHAG Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.