Internationale Aktionäre erhöhen ihren Anteil an IMON

Vincenzo Trani
Vincenzo Trani, Präsident von Mikro Kapital. (Foto: zvg)

Zürich – Tadschikistans führendes Mikrokreditinstitut, Imon International (Imon), wird dank einer Kapitalbeteiligung von Imons internationalen Anteilseignern weiterhin Finanzdienstleistungen für mehr als 100.000 Kleinstunternehmen und Einzelkreditnehmer im ganzen Land bereitstellen.

Nach dem Ausstieg des Imon-Hauptaktionärs Microkredit Fund «IMON», zahlten Mikro Kapital, die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) und die niederländische Unternehmensentwicklungsbank FMO 5,4 Millionen US-Dollar, um einen Anteil von 43,5 Prozent zu erwerben. Als Ergebnis dieser Transaktion und in Übereinstimmung mit den Vorschriften der Nationalbank von Tadschikistan, werden die EBRD und FMO jeweils 17,9 Prozent besitzen, während Mikro Kapital mit einem Anteil von 42,7 Prozent der grösste Aktionär wird.

Die internationalen Anteilseigner von Imon haben sich verpflichtet, die Aktivitäten des Unternehmens zu unterstützen, die für Basisunternehmen und Bauern in den ländlichen Bergregionen Tadschikistans lebenswichtig sind. Die Transaktion bedeutet auch, dass Imon ein nachhaltiges und profitables Institut sein wird, das den aufsichtsrechtlichen Anforderungen sowie den internationalen Standards der Unternehmensführung und Integrität entspricht.

George Orlov, Direktor desFinancial Institutions Central Asia and Russia, sagt: «Wir freuen uns, unseren langjährigen Partner und ein Unternehmen, in das wir investiert haben, zu unterstützen. Es wird nun die regulatorischen Anforderungen erfüllen und die Entwicklung und Unterstützung von Kleinst- und Kleinunternehmen im Land fortsetzen.»

Vincenzo Trani, Präsident von Mikro Kapital, fügt hinzu: «Seit 2008 konzentrieren wir uns auf die Entwicklung von Mikrofinanzierungen, und der Kauf der Anteile von Imon International passt voll in die Strategie von Mikro Kapital. Ich bin sicher, dass es uns gemeinsam mit unseren internationalen Partnern gelingen wird, das Wachstum und die finanzielle Inklusion von kleinen und mittleren Unternehmen in Tadschikistan und entlang der Seidenstrasse zu verbessern.»

Jaap Reinking, Director Private Equity von FMO, sagt: «Mit dieser erhöhten Investition in Imon setzen wir auf die zukünftige Entwicklung des Finanzinstituts. Die Zielgruppe der Basisunternehmen und Bauern, die Imon unterstützt, entspricht voll und ganz den Entwicklungszielen von FMO. Die Zusammenarbeit mit unseren internationalen Partnern bei dieser Transaktion ist für uns von grossem Wert.»

Bis heute hat die EBRD 731 Millionen Euro über 139 Projekte in die tadschikische Wirtschaft investiert. (Mikro Kapital/mc)

Mikro Kapital
Imon International

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.