INVESTORY: Die besten Strategien im Q3

INVESTORY: Die besten Strategien im Q3
(Illustration: INVESTORY)

Kloten – Das klassische Vermögensverwaltungsgeschäft zu digitalisieren, ist trivial. Alleine die Verlagerung des bisherigen Angebotes auf die eigene Internetseite ist weder neu noch innovativ, sondern lediglich ein Must-have.

161003_ps_10

Es stellt sich die berechtigte Frage, ob eine solche Verlagerung die Skalierung, das angestrebte Wachstum im Anlagesegment bringt.

Hübsche Kuchendiagramme und Tabellen mit der Aufteilung in Aktien und Obligationen mögen in der Tat einen mündigen Anleger heute kaum noch überzeugen. Insbesondere wenn wichtige Fakten wie Risiko- und Performance-Kennzahlen zum Vergleichen fehlen.

Auch wenn man genau weiss, dass man aus der Vergangenheit keine verlässliche Prognose in die Zukunft machen soll, ist die historische Entwicklung und die Kennzahlen daraus für die Entscheidungsfindung von Bedeutung.

Investmentplattformen, welche auf Grund von Risikofragen lediglich das Risikoprofil hübsch darstellen, dann aber einen 08/15-ETF-Vorschlag präsentieren, reduzieren den Anleger auf ein standardisiertes Muster. Sein Grundbedürfnis, eine gute Kaufentscheidung auf Grund von nachgewiesenen Fakten getroffen zu haben, wird jedoch vernachlässigt.

Im Zeitalter von Video on Demand (VoD) will der Konsument nicht mehr den Film schauen, welcher ihm grade  von einem TV-Sender aufgetischt wird, sondern sich einen aktuellen Streifen, welcher er selber ganz bewusst ausgewählt hat. Besonders dann, wenn es um die Verwaltung des eigenen Vermögens geht. Der mündige Anleger möchte also selber aus einer Auswahl von ausgewiesenen Finanzexperten und exzellenten Anlagestrategien die Beste für sich auswählen. Er möchte die Entscheidung selber treffen und nicht einfach irgendwo zwischen Fixed Income und Equity schubladisiert werden.

INVESTORY ist darum überzeugt, dass Transparenz einerseits und der Nachweis für erfolgreiches Asset Management auf der anderen Seite langfristig der Schlüssel zum Erfolg ist.

Die Zukunft heisst Asset Management on Demand. Weil der Konsument von heute die Freiheit haben will, unter den besten Experten und Strategien zu wählen. INVESTORY zeigt vierteljährlich in diesem Magazin, welche Strategien sich in Bezug auf Performance und Risiko besonders gut entwickelt haben und erwähnenswert sind.

Die Aktienmärkte haben sich im dritten Quartal von einer leicht positiven Seite gezeigt. So hat der SMI um 1.5% zugelegt und liegt damit dieses Jahr immer noch 7.7% im Minus. Der Euro Stoxx 50 hat etwas mehr aufgeholt mit 4.8%  und liegt sogar noch 8.1% im Minus. Etwas besser sieht es in den USA aus, so hat der Dow Jones Industrial 2.3% zugelegt und liegt mit 5.3% seit Jahresbeginn im Plus. Relativiert man die Währungsverluste von 3% USD/CHF seit Jahresbeginn war es aus Schweizer Optik auch nicht berauschend.

Marktdaten Q3/YTD (pdf)

Trading TSO-CH (CHF)
Die von theScreener.com aus Zug verwaltete Strategie Trading TSO-CH (CHF) hat im 3. Quartal mit 20.95 % und YTD mit 28.25 % eine wirklich phänomenale Entwicklung hingelegt und schliesst damit an die exzellente Leistung im Vorjahr an. Im Quervergleich schneidet Trading TSO-CH (CHF) besser als sämtliche 168 Anlagefonds Aktien-Schweiz ab. Auch in Bezug auf die Risiko-kennzahlen darf sich Trading TSO-CH (CHF) sehen lassen. So ist die Volatilität YTD mit nur 14.7 % geringer als beim SMI mit 16.9 % und auch der maximale Drowdawn lag bei -Trading TSO-CH (CHF) mit nur 12.4 % deutlich tiefer als beim SMI  mit 20 %. Seit Beginn der Strategie am 9. Juni 2014 hat Trading TSO-CH (CHF)den Schweizer Aktienmarkt um beeindruckende 56.1 % outperformt (ohne Dividenden). Dabei ist das Wachstum nicht auf eine einzelne Aktie, sondern breit auf mehrere Aktien im Portfolio abgestützt.

Dividend-EU (EUR)
Die von Roger Fromm Vermögensverwaltung aus Kloten verwaltete Aktien-Strategie hat im dritten Quartal 10.2 % zugelegt. Dividend-EU (EUR) liegt jetzt mit -7.5 % YTD wieder knapp vor dem Euro Stoxx 50 mit -8.1 % YTD (ohne Dividenden), und hat den Rückstand mit einer Dividendenrendite von 5.3 % mehr als kompensiert. Mit einem erwarteten, langfristigen Gewinnwachstum von 16.4 % ist Dividend-EU (EUR) gut positioniert für das vierte Quartal. Im YTD-Vergleich der Euro Aktien-Strategien liegt aber Analysts-EU (EUR)knapp vorne.

Disruptive Technologies (USD)
Diese neue und innovative Strategie von Jud & Partner Vermögensverwaltung aus Zürich, durften wir in der letzten Ausgabe vorstellen und sorgt bereits für Schlagzeilen. Disruptive Technologies (USD) hat im dritten Quartal von den US-Dollar Aktien-Strategien, das beste Chancen-/Risikoprofil aufzuweisen. Bei einer Performance von 15.2 % und einem maximalen Verlust von 2.4 % in diesem Zeitraum, war das Chancen-/Risiko Verhältnis mit 6.21 sehr gut und besser als bei RS-Winners Top 10 Stocks (USD), dem anderen US-Dollar Aktienportfolio, welches nachfolgend auch noch positiv erwähnt wird. Disruptive Technologies (USD) ist ein spannendes Thema, welches uns in den nächsten Jahren sicher noch viel beschäftigen wird. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis grössere Institute es dem innovativen Team von Jud & Partner nachmachen und Anlagefonds zu diesem Thema lancieren.

RS-Winners Top 10 Stocks (USD)
Die von Rolf Steimer aus Zufikon verwaltete Strategie gehört ebenfalls zu den neuen, innovativen Aktien-Strategien in US-Dollar. RS-Winners Top 10 Stocks (USD) ist zurzeit überwiegend in Pharma- und BioTech-Unternehmen investiert. Obwohl RS-Winners Top 10 Stocks (USD) im dritten Quartal mit einem Plus von 23.8% immerhin 8.6 Prozent besser war als Disruptive Technologies (USD), so war auch das Risiko bei RS-Winners Top 10 Stocks (USD) grösser. Bei einem maximalen Verlust im dritten Quartal von 14.6 % liegt das Chancen-/Risiko Verhältnis (CRV) bei 1.63 und landet damit auf dem zweiten Platz unter den US-Dollar Aktien-Strategien im dritten Quartal, hinter Disruptive Technologies (USD) mit einem CRV von 6.21. Der sprunghafte Anstieg bei RS-Winners Top 10 Stocks (USD) im September ist im Wesentlichen auf Sarepta Therapeutics zurückzuführen, welche 296 %  zulegen konnte. Bei RS-Winners Top 10 Stocks (USD) ist mit weiteren Überraschung zu rechnen.

Beide Strategien, sowohl RS-Winners Top 10 Stocks (USD)  als auch Disruptive Technologies (USD) werden nicht um einen Podestplatz unter den besten US-Dollar Aktien-Strategien im 2016 buhlen können, weil diese noch zu neu dabei sind. Im YTD-Vergleich liegt im Moment Dogs of the Dow (USD) mit +12.2 % dank des geringeren -Risikos und damit mit einem besseren Chancen-/Risikoverhältnis (CRV) von 1.61 knapp vor 3D-Technologies (USD), welche mit +16.5 % zwar mehr zulegen konnte, aber mit einem CRV von 1.05 auf den zweiten Platz zurückfällt. Beide Aktien-Strategien haben sich besser entwickelt als der Dow Jones Index, welcher seit Jahresbeginn 5.3 % zugelegt hat.

ETF-Strategien
Unter den drei neuen ETF-Strategien auf der Plattform ist noch kein klarer Leader auszumachen. Conservative ETF (EUR) von Ilardo & Partner Asset Management AG aus Zürich zeigt bisher zwar das bessere Chancen-/Risiko Verhältnis auf und konnte im letzten Quartal 2.3 % zulegen, hatte aber im Euro-Raum auch ein positiveres Umfeld. (INVESTORY/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.