M&G: «Korea-Rabatt» sorgt für attraktive Preise – noch

M&G: «Korea-Rabatt» sorgt für attraktive Preise – noch
Matthew Vaight, Fondsmanager des M&G Global Emerging Markets Fund

London – Die sportbegeisterte Welt schaut nach Südkorea, doch auch für Anleger lohnt sich ein aufmerksamer Blick auf das Land. Matthew Vaight, Manager des M&G Global Emerging Markets Fund gibt nachfolgend seine Einschätzung.

Korea hat einen rasanten Aufschwung hinter sich, wie ein Vergleich mit dem reichen Nachbarn Japan zeigt: Der IWF schätzt, dass das koreanische Pro-Kopf-Einkommen heute etwa ein Viertel unter dem japanischen liegt. Als Seoul 1988 die Olympischen Sommerspiele ausrichtete, war das Verhältnis noch eins zu fünf!

Südkorea war einer der Aktienmärkte mit der besten Performance im Jahr 2017, aber trotz starker Zuwächse bleibt die Bewertung des Marktes in etwa gleich. Die Performance wurde hauptsächlich vom Gewinnwachstum getrieben. Korea bleibt attraktiv bewertet und war schon immer einer der billigsten Märkte, aber dieser historische „Korea-Rabatt“ dürfte irgendwann schwinden.

Fortschritte bei Corporate Governance
Wenn Anleger vor Korea zurückschrecken, dann in erster Linie wegen der Mängel im Bereich Corporate Governance. Das könnte sich ändern, denn die koreanische Regierung hat Reformen verabschiedet, um die schlechte Behandlung von Minderheitsaktionären zu beenden. Die Reformen motivieren zur Ausschüttung von Dividenden stärken und die Mitspracherechte von Minderheitsinvestoren. Mit Erfolg, wie vermehrte Dividendenausschüttungen zeigen. Aktionäre erhalten bereits heute einen grösseren Anteil an Cashflow und Gewinnen ihres Unternehmens.

Beispiel Samsung Electronics: Der Technologie-Riese hat seine Dividendenausschüttung deutlich erhöht und plant, 50 Prozent des Free Cashflows an seine Aktionäre auszuschütten. Erfreulicherweise hat Samsung vor kurzem einige der zurückgekauften Aktien annulliert, was vor einigen Jahren wohl noch nicht passiert wäre.

Noch immer bleibt die koreanische Ausschüttungsquote deutlich hinter anderen Märkten zurück, und auch die Höhe der Dividendenausschüttung bleibt im Vergleich gering. Hier ist noch viel Spielraum. (M&G/mc/ps)

M&G Investments
M&G ist ein führender internationaler Asset-Manager mit einem aktiven langfristigen Investmentansatz. Seit über 85 Jahren unterstützen wir unsere Kunden bei der Vermögensbildung, indem wir ihr Geld für sie arbeiten lassen. Zu den Kunden von M&G zählen Privatanleger, Pensionsfonds und Inhaber von Lebensversicherungspolicen. Als Antwort auf die stetige Veränderung der Bedingungen an den Finanzmärkten hat M&G ein breites Spektrum an Anlagelösungen für Aktien, Anleihen, Immobilien, Multi-Asset- und Infrastruktur-Investments entwickelt. Per 30. September 2017 verwaltete M&G für seine Kunden ein Vermögen von über 323,8 Milliarden Euro.
M&G hat seinen Hauptsitz in London und beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter in 16 Ländern in Europa, Asien und den USA. M&G Investments ist die Investmentsparte von Prudential plc in Grossbritannien und Europa.
Als Verwalter des Vermögens seiner Kunden weiss M&G um die Bedeutung von verantwortungsbewusstem Investment und stellt daher die Analyse der ökologischen, sozialen und Corporate Governance-Faktoren (ESG) in den Mittelpunkt seiner Geschäftstätigkeit. M&G ist Unterzeichner der UN-Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investment (UNPRI) und Mitglied des Climate Bonds Initiative Partners Program, dessen langfristiges Ziel der Aufbau klimaresistenter Volkswirtschaften ist. Die Immobiliensparte von M&G, die ein Vermögen in Höhe von GBP 27 Milliarden verwaltet, hat einen in der Branche führenden Ansatz für verantwortungsbewusstes Immobilienmanagement entwickelt und sich der Bewertung und Optimierung der Nachhaltigkeitsperformance ihrer Fonds verschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.