Rothschild & Co Bank: Technologieaktien bieten Einstiegsmöglichkeiten – Jetzt setzen auch Grossunternehmen auf Cloud-Lösungen

Rothschild & Co Bank: Technologieaktien bieten Einstiegsmöglichkeiten – Jetzt setzen auch Grossunternehmen auf Cloud-Lösungen

Carlos Mejia
Carlos Mejia, CIO bei der Rothschild & Co Bank. (Foto: zvg)

Grosse Firmen setzen aufgrund deren Flexibilität und Skalierbarkeit zunehmend auf Cloud-Lösungen. Dies widerspiegelt sich im weltweiten Cloud-Computing-Markt, der bis 2026 jährlich um über 16 Prozent wachsen soll. Die Kursrückgänge der letzten Monate bieten Anlegern jetzt Einstiegsmöglichkeiten in Cloud-orientierte Technologiewerte wie zum Beispiel Microsoft.

von Carlos Mejia, CIO bei der Rothschild & Co Bank

Seit Ende der 1990er Jahre wurde die Cloud vor allem von kleinen und mittleren Unternehmen genutzt. Grössere Unternehmen verfügen bereits über eine grosse interne IT-Infrastruktur und haben erhebliche Investitionsausgaben für den Aufbau dieser Infrastruktur getätigt und standen in der Vergangenheit skeptisch gegenüber der Aufgabe der eigenen Hardware- und Softwarelösungen. Bestärkt wurde diese Haltung durch IT-Datenverletzungen, die dazu geführt haben, dass Grossunternehmen der Datensicherheit in der Cloud seit jeher misstrauen.

Die Pandemie hat zu einer grundlegenden Neubewertung von Cloud-Lösungen geführt. Während den Lockdowns, social distancing und Arbeit im Homeoffice erkannten Grossunternehmen, die Vorteile der Cloud. Diese erlaubt heute den Aufbau einer flexibleren Architektur, um dynamische Anwendungen zu geringeren Kosten zu verwalten. Ihr Einsatz ist vor allem in den Branchen IT, Telekommunikation, Medien und Unterhaltung sprunghaft angestiegen. Die Mitarbeiter wiederum nutzen die Cloud-Plattformen für die Zusammenarbeit, die Kommunikation via Streaming-Dienste.

Durchbruch mit drei Servicemodellen
Dank Software-as-a-Service (SaaS) müssen Unternehmen keine Softwarelizenzen kaufen oder Software auf ihren Computern installieren. Zu den wichtigsten Anbietern gehören Salesforce, Microsoft, Adobe und SAP.

Infrastructure-as-a-Service (IaaS) ermöglicht es Firmen, Server für Rechen- und Speicherbedarf zu mieten oder zu leasen, anstatt sie in ihren eigenen Rechenzentren zu betreiben. Amazon Web Services (AWS) kontrolliert etwa die Hälfte des Marktes, während Microsoft und Alibaba die zweit- und drittgrössten Marktanteile halten.

Platform-as-a-Service (PaaS) sorgt dafür, dass Entwickler und Unternehmen Anwendungen über die Cloud erstellen, hosten und bereitstellen können. Zu den bekanntesten Anbietern gehören Microsoft Azure, Amazon (AWS) und Google Cloud.

Das Aufkommen von PaaS in den 2010er Jahren hat Unternehmen eine grössere Flexibilität bei der Entwicklung von Cloud-Lösungen gegeben, die besser auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. In Verbindung mit Software- und Infrastrukturdiensten hat die Cloud begonnen, die Kapital- und Betriebskosten für die Verwaltung teurer Rechenzentren und begleitender Dienste zu eliminieren, was wiederum die Bilanzen der Unternehmen entlastet. Bis 2024 werden schätzungsweise mehr als die Hälfte aller Anwendungen als SaaS gekauft und über die Cloud genutzt werden.

Wachstum in Asien
Aus regionaler Sicht ist Nordamerika nach wie vor der reifste Markt für die Cloud-Nutzung, aber der asiatisch-pazifische Raum dürfte im nächsten Jahrzehnt erhebliche Wachstumschancen für Cloud-Computing-Anbieter bieten.

Amazon Web Services verzeichnete im vierten Quartal 2021 ein Umsatzwachstum von +40%, Azure und andere Cloud-Verkäufe von Microsoft wuchsen um 46 Prozent und das Cloud-Umsatzwachstum von Alphabet betrug im 45 Prozent. Setzte die Cloud-Industrie 2021 noch 445,3 Milliarden USD um, stehen die Zeichen auf weiteres Wachstum. Danke der Erholung der Unternehmen von der Pandemie dürfte der globale Cloud-Computing-Markt bis 2026 mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 16,3 Prozent 947,3 Mrd. USD erreichen. Dieser langfristige Wachstumstrend der Cloud eröffnet gerade jetzt Investoren Möglichkeiten, in Technologie-Titel einzusteigen.

Drei Anbieter dominieren den Markt
Während der Cloud-Computing-Markt wächst, konsolidiert er sich. Drei Unternehmen beherrschen heute den Infrastructure-as-a-Service-Markt mit zusammen 64 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.