Schwyzer Kantonalbank verwaltet erstmals mehr als CHF 1 Mrd. SZKB-Anlagefonds

Schwyzer Kantonalbank verwaltet erstmals mehr als CHF 1 Mrd. SZKB-Anlagefonds
(Illustration: SZKB)

Schwyz – Seit 2015 bietet die Schwyzer Kantonalbank ihren Kundinnen und Kunden hauseigene Anlagefonds an. In den letzten sechs Jahren wurde die Palette der SZKB-Fonds stetig ausgebaut und damit breiter und vielfältiger. Die Resonanz auf Kundenseite war seit Anbeginn beachtlich. Ende Januar dieses Jahres wurden erstmals mehr als CHF 1 Mrd. in den hauseigenen Fonds verwaltet – ein Vertrauensbeweis, der für die Schwyzer Kantonalbank Bestätigung und Auftrag zugleich ist.

Anlagefonds haben sich vor allem seit den 90er-Jahren zu einer attraktiven Investitionsform am Markt etabliert. Zu vergleichsweise günstigen Konditionen kann ein ganzes Bündel von Titeln erworben und mit geringem Aufwand eine sinnvolle Diversifikation erreicht werden.

Bis 2015 konnten SZKB-Kunden ausschliesslich in Anlagefonds von Drittanbietern investieren. Dann entschloss sich die Schwyzer Kantonalbank zu einer richtungsweisenden Neuerung in ihrer Anlagepolitik und lancierte mit den «SZKB Strategiefonds» erstmals einen hauseigenen Anlagefonds mit vier verschiedenen Strategien. Der Auftakt gelang, weitere Teilvermögen kamen in den letzten Jahren hinzu. Insgesamt konnte die SZKBFondspalette nicht nur von ihrer Wertenwicklung her, sondern auch von der Kundenakzeptanz her überzeugen: Per Ende Januar 2021 wurden CHF 1’021.3 Mio. und damit erstmals mehr als CHF 1 Mrd. in den SZKBAnlagefonds verwaltet – ein namhafter Erfolg für die SZKB.

Kundinnen und Kunden sämtlicher Segmente der Schwyzer Kantonalbank profitieren bei der Investition in die SZKB-Anlagefonds in direkter Weise vom Know-how und der fachlichen Expertise der SZKB-Spezialisten und brauchen weder viel Zeit noch Fachwissen aufzubringen, um zu einem professionellen Portfolio zu gelangen.

Die «Schwyzer Art» stand deshalb von Anfang an im Zentrum der Marketing- und Kommunikationsaktivitäten, welche die Lancierung der «hausgemachten» Fonds begleitet haben. Besondere Visibilität haben dabei die Key Visuals zur «massgeschnitzten Anlage» sowie zur «massgestickten Vorsorge» erlangt, mit denen die Fonds auf sinnbildliche (solides heimisches Handwerk) und sprachspielerische Weise beworben wurden – deren Strategien ermöglichen nämlich eine bedürfnisorientierte Investition «nach Mass».

Palette für vielfältige Bedürfnisse
Rund zwei Drittel des bewirtschafteten Fondsvolumens entfällt auf die Strategien des aktiv verwalteten «SZKB Strategiefonds». Als Pendant dazu wurden 2016 Fonds-Tranchen unter dem Namen «SZKB Vorsorgefonds» (für die Säule 3a und Freizügigkeit) lanciert. Gerade vor dem Hintergrund der steigenden Bedeutung der privaten Altersvorsorge und der damit verbundenen Eigenverantwortung leisten die Vorsorgefonds einen wesentlichen Beitrag zur strategie- und renditeorientierten Anlage von Vorsorgegeldern. Hinzu kamen im gleichen Jahr die «SZKB Ethikfonds», die finanzielle und ethische Ansprüche in besonderer Weise vereinen. Seit über 10 Jahren gehört die soziale und ökologische Nachhaltigkeit zu einem Fokus-Thema in der Anlagepolitik der Schwyzer Kantonalbank. Besondere Anlagekompetenz verfügt die SZKB auch bei der Selektion von Schweizer Aktien, was sich in den 2017 lancierten «SZKB Aktienfonds Schweiz» und «SZKB Dividendenfonds Schweiz Plus» widerspiegelt.

Den bisher erwähnten Teilvermögen ist die aktive Verwaltung durch die Schwyzer Kantonalbank gemeinsam. 2019 konnte mit der Auflage der «SZKB Indexanlagen» eine Lücke im SZKB-Fondssortiment geschlossen werden. Diese bieten eine besonders kostenattraktive Investition auf der Basis passiver Anlagefonds – bei gleichzeitigem Verzicht auf die Anlagetaktik der SZKB. (SZKB/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.