Spar + Leihkasse Gürbetal wechselt auf Finstar-Plattform

Spar + Leihkasse Gürbetal wechselt auf Finstar-Plattform
Marianne Wildi, CEO Hypothekarbank Lenzburg. (Foto: HBL)

Lenzburg – Die Spar + Leihkasse Gürbetal wird in Zukunft ihre Geschäfte über die Bankenplattform Finstar abwickeln. Die Migration der Systeme der Berner Regionalbank soll bis am 1. Januar 2022 abgeschlossen sein. Die Hypothekarbank Lenzburg, die Finstar entwickelt, vermarktet und betreibt, und die Spar + Leihkasse Gürbetal haben heute eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Die Spar + Leihkasse Gürbetal (SLG) ist auf Hypotheken und Kredite für mittelständische Kunden, Handwerker und KMU im Kanton Bern ausgerichtet. Sie machte 2017 mit der sogenannten «SLG-Einsteiger-hypothek» landesweit von sich reden, bei der dank höheren Amortisationen die effektiv belasteten Zinssätze für die Tragbarkeitsberechnung zur Anwendung kommen. Das Produkt stiess auf reges Kundeninteresse.

Ausschlaggebend für die Migration auf die Finstar-Plattform sei unter anderem gewesen, dass die Hypothekarbank Lenzburg bei der Weiterentwicklung der Kreditapplikation von Finstar die Interessen der Berner Regionalbank mitberücksichtigen könne, sagt Markus Siegrist, der Bankleiter der Spar + Leihkasse Gürbetal. «Zudem haben uns das Engagement des Finstar-Teams, das zeitgemässe E-Banking und die klar strukturierte Mobile-App, die wir unseren Kundinnen und Kunden ebenfalls zur Verfügung stellen werden, überzeugt», sagt Siegrist.

Finstar «as a Service» nutzen
Die Spar + Leihkasse Gürbetal ist neben der Caisse d’Epargne d’Aubonne und der Caisse d’Epargne Riviera die dritte Regionalbank, die sich in diesem Jahr für eine Migration auf das Kernbankensystem der Hypothekarbank Lenzburg entschieden hat. Die Banken können Finstar «as a Service» nutzen. Das System wird von der Hypothekarbank Lenzburg betrieben und gewartet, und die angeschlossenen Banken können sich auf die Nutzung der Plattform und die Abwicklung der Bankgeschäfte konzentrieren.

«Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Spar + Leihkasse Gürbetal. Wir sind überzeugt, dass unsere Applikationen auf Anklang stossen werden. Zudem erachten wir es als Gewinn, dass sich das Team aus dem Gürbetal entsprechend der offenen Kultur unserer Open-Banking-Philosophie bei der Weiterentwicklung von Finstar einbringen will», sagt Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg. (Hypothekarbank Lenzburg/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.