Stephan Engel, Managing Director Derivative.com

Stephan Engel

Stephan Engel, Managing Director Derivative.com AG.

Von Martin Raab, Derivative Partners Media AG, www.payoff.ch

payoff im Gespräch mit Stephan Engel, Managing Director Derivative.com AG, über die Marktpremiere und Hintergründe zur Meta-Plattform für Strukturierte Produkte, Mehrwert für Kunden und die geplanten Ausbauziele.

payoff: Herr Engel, seit wenigen Tagen ist die erste Meta-Plattform für Strukturierte Produkte in der Schweiz in Betrieb. Wie waren die jüngsten Feedbacks vom Markt?

Stephan Engel: Wir haben von unseren Kunden – sprich institutionellen Investoren – durchwegs positives Feedback erhalten, vor allem hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit, und die Plattform stösst sowohl bei Banken als auch bei Vermögensverwaltern auf grosses Interesse.

Welchen Mehrwert bietet Ihre neue Plattform den Anlegern?

Derivative.com ermöglicht es Banken und Vermögensverwaltern, online Preisangebote von verschiedenen Emittenten für die individuelle, massgeschneiderte Emission einzuholen. Damit entsteht für Anleger Transparenz und eine übersichtliche, direkte Vergleichbarkeit der Angebote. Die Kunden nutzen die Plattform daher als effizientes Instrument bei Best-Execution-Aufträgen von Investoren, bei denen in der Regel mehrere Preisofferten eingeholt und verglichen werden. Bisher galten solche Aufträge als sehr zeitaufwendig. Investoren sowie Portfolio-Manager profitieren nun von einer transparenten und effizienten Lösung, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen.

Welche Emittenten sind bei Ihnen mit an Bord bzw. kommen in nächster noch Zeit noch konkret dazu?

Aktuell sind vier Emittenten (ZKB, Sarasin, Société Générale und Morgan Stanley) an Bord. EFG Financial Products sowie weitere Emittenten sind in Planung und werden demnächst dazustossen.

Was war in der Umsetzung die grösste Hürde?

Die grösste Herausforderung war, dass man sich mit den Emittenten auf einen gemeinsamen technischen Standard für die Anbindung einigen konnte, unabhängig davon, wie die IT-Infrastruktur und das Handelssystem der teilnehmenden Emittenten aussieht.

„Aktuell sind vier Emittenten an Bord. Weitere werden demnächst dazustossen.“
Stephan Engel, Managing Director Derivative.com AG

Bietet Derivative.com nach dem Kauf eines Produkts auch einen After-Sales-Service?

Derivative.com bietet einen umfassenden After-Sales-Serivce an, wie zum Beispiel mit regelmässigen Vor-Ort-Schulungen bei den Kunden über Neuerungen. Das Tool selber beinhaltet eine übersichtliche Product-Life-Cycle-Management-Funktionalität, welche stetig ausgebaut wird.

Ein Evergreen ist das Thema Transparenz. Wie transparent ist Derivative.com für Anleger?

Die Kunden haben die Preistransparenz auf Basis von vergleichbaren Produkten sowie die Informationstransparenz, dass wir den Kunden auch die relevanten Kennzahlen der Emittenten wie z.B. Credit-Rating, CDS und PMMI sowie die indikativen Termsheets der Emittenten anzeigen. So kann sich der Kunde jeweils vor einer Transaktion ein Gesamtbild machen, d.h. die Preise jeweils in Relation zu den Kennzahlen setzen und für sich bzw. für seine Kunden die Auswahl treffen.

Welche Punkte stehen für die nächsten Monate an?

Wir werden die Plattform bezüglich einer Erweiterung von neuen Produkttypen, Basiswerten (alle Asset-Klassen) sowie Funktionalitäten technisch weiterentwickeln.

Kann ein Anleger direkt einen Zugang (Login) bei Derivative.com beantragen?

Aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen in der Schweiz haben aktuell nur institutionelle Investoren Zugang. Die Anleger werden gebeten, sich an ihre Bank oder ihren Vermögensverwalter zu wenden.

Der Gesprächspartner:
Stephan Engel, Jahrgang 1973, ist seit dem Jahr 2010 bei der Derivative.com AG als Managing Director tätig. Zuvor war er für den Vertrieb von Web-Tools für massgeschneiderte Strukturierte Produkte bei EFG Financial Products und der Bank Vontobel tätig. Er startete seine Karriere als Strategieberater bei Mitchell Madison Group und Booz & Co., jeweils mit Fokus auf Bankprojekte. Stephan Engel hält zwei Abschlüsse – in Rechtswissenschaften (lic. iur.) und Physik (M.Sc.) – der Universität Bern und ist CIIA (AZEK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.