Vontobel verdient im ersten Halbjahr deutlich weniger

Vontobel verdient im ersten Halbjahr deutlich weniger
Vontobel-CEO Zeno Staub. (Foto: Vontobel)

Zürich – Die Bank Vontobel hat im ersten Halbjahr im schwierigen Marktumfeld einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Auch die verwalteten Vermögen sind aufgrund der negativen Entwicklung an den Finanzmärkten zurückgegangen, der Vermögensverwalter verzeichnete aber auch Netto-Abflüsse im Asset Management.

Die Bank erzielte in den ersten sechs Monaten des Jahres einen Gewinn von 151,4 Millionen Franken, was einem Rückgang um 21 Prozent zum Rekordresultat des Vorjahres entspricht, wie Vontobel am Donnerstag mitteilte. Das Finanzinstitut erachtet das Resultat angesichts der «schlechten Märkte» dennoch als zufriedenstellend.

Vermögensabflüsse
Die verwalteten Vermögen (AuM) lagen Ende Juni bei 208,6 Milliarden Franken, nachdem sie Ende 2021 noch 243,7 Milliarden betragen hatten. Die betreuten Kundenvermögen, die unter anderem auch noch die strukturierten Produkte und Zinsinstrumente umfassen, betrugen 229,0 Milliarden Franken (Ende 2021: 268,1 Milliarden).

Unter dem Strich vermeldet die Bank einen Netto-Neugeldabfluss von 1,0 Milliarden Franken. Grund war ein Abfluss im Asset Management-Geschäft von 4,0 Milliarden. Die institutionellen Anleger hätten Risiken vor allem im aktiv verwalteten Vermögen reduziert und neue Reinvestition in die Zukunft verschoben, so Vontobel. Im Wealth Management, also dem Geschäft mit Privatkunden, flossen der Bank dagegen 3,0 Milliarden Franken zu.

Gehaltenes Privatkundengeschäft
Das verschlechterte Marktumfeld lastete auch auf dem Betriebsertrag: Dieser lag mit 686,1 Millionen Franken um 12 Prozent unter dem Vorjahresresultat. Knapp gehalten werden konnten die Erträge im Geschäft mit den privaten Kunden (-1,0 Prozent). Dagegen ging der Ertrag im Asset Management (-15 Prozent) aber auch in der Sparte Digital Investing (-27 Prozent) deutlich zurück.

Auch wenn die Bank von einem unverminderten Preisdruck und schwierigen Märkten ausgeht, sieht sie sich weiter auf Kurs zur Erreichung ihrer Mittelfristziele 2022 «über den Zyklus hinweg». Ihre fortgeschriebenen Mittelfristziele und neuen Prioritäten bis 2024 will Vontobel an einem Investorentag im November 2022 vorstellen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.