WMZ: Eine liberale Plattform für unabhängige Vermögensverwalter

Daniel Dzialowy
Daniel Dzialowy, Gründer und CEO WMZ Wealth Management Zurich. (Foto: zvg)

Zürich – Bis Ende dieses Jahres müssen externe Vermögensverwalter (EAMs) zusätzliche regulatorische Anforderungen entsprechend dem neuen Finanzdienstleistungsgesetz FIDLEG erfüllen, um die neu ebenfalls vorgeschriebene FINMA-Lizenz beantragen zu können. Der Weg zu dieser FINMA-Zertifizierung ist komplex und aufwändig. Viele EAMs nehmen deshalb die Dienste von spezialisierten Dienstleistern in Anspruch, die sie bei diesem Prozess beraten. Andere wiederum schliessen sich einer bereits lizenzierten Organisation an. Dies hat jedoch oft zur Folge, dass die EAMs Anteile ihrer Unternehmung verkaufen oder einen Teil der Geschäftstätigkeit und damit Einkommen abgeben müssen.

Hier bietet die von der Wealth Management Zurich – Gruppe (WMZ) lancierte liberale Plattform eine einzigartige Alternative. Die modular aufgebaute Dienstleistungspalette erlaubt es EAMs, selber eine Lizenzierung durch die FINMA zu erhalten. EAMs wählen dazu die für sie notwendigen Dienstleistungen – frei, individuell und zu kalkulierbaren Kosten. Daher die Bezeichnung liberal – weil WMZ externen Vermögensverwaltern erlaubt, selbständig und unabhängig zu bleiben.

WMZ begleitet EAMs in allen Lebenszyklen mit einem situativ und individuell zusammenstellbaren Programm, das ihnen ermöglicht, die notwendige FINMA-Lizenzierung direkt zu erhalten – ohne Aufgabe der Selbständigkeit oder einer Beteiligung durch WMZ oder Dritte. Aus diesem Grunde ist die WMZ-Plattform liberal und einzigartig.

Dazu Daniel Dzialowy, Gründer und CEO von WMZ: «Dank unserer Erfahrung über mehrere Dekaden als unabhängiger Vermögensverwalter verstehen und engagieren wir uns für die Bedürfnisse und Anliegen von EAMs. Unsere einzigartige und modular aufgebaute Dienstleistungspalette deckt sämtliche relevanten Aspekte aus den Kernbereichen Legal & Compliance, dem Risiko- und Portfolio-Management sowie der Informatik ab und entspricht dabei den höchsten regulatorischen Anforderungen. So können sich die Vermögensverwalter vollumfänglich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren und für ihre Kunden Mehrwert erzielen.»

Dr. Ariel Sergio Goekmen-Davidoff, Verwaltungsratspräsident von WMZ, ergänzt: «Die Vermögensverwalter sind völlig frei in ihren Entscheidungen, welche Dienstleistung sie wann und wie lange in Anspruch nehmen möchten. Sie geniessen ein Höchstmass an Flexibilität und Kostentransparenz und können dabei aus einer Hand wählen, was sie in ihrem Lebenszyklus gerade benötigen, ohne Verpflichtung für eine Beteiligung oder prozentuale Einkommenseinbusse. Wir verhelfen den EAMs zu echter, unabhängiger Selbständigkeit und diese auch zu bewahren. Darum bezeichnet sich WMZ als liberale Plattform.» (WMZ/mc)

Wealth Management Zurich

Über WMZ Wealth Management Zurich
Die unabhängige Plattform von WMZ erlaubt unabhängigen Vermögensverwalter (EAMs), FINMA-lizenziert zu werden und es auch zu bleiben. EAMs profitieren von einer umfassenden Palette von individualisierten Dienstleistungen in den Bereichen Legal & Compliance, Risiko- und Portfolio-Management sowie Informatik, welche es ihnen erlaubt, sämtliche regulatorischen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen effizient und nachhaltig zu erfüllen. Das Angebot erfolgt frei von Beteiligungsverpflichtungen und mit voller Kostentransparenz – deswegen die Bezeichnung liberal. Vermögensverwalter können sich damit vollumfänglich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren, nämlich die Erzielung von Mehrwert für ihre Kunden.

One thought on “WMZ: Eine liberale Plattform für unabhängige Vermögensverwalter

  1. So liberal war ein Dienstleistungsbetrieb noch selten, eine echte und faire Win-Win-Situation für Vermögensverwalter ohne eigenen, komplizierten Verwaltungsapparat. Die heutige Politik kann sich an dieser Effizienz ein Beispiel nehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.