ZKB KMU Index: Reishauer bestimmen weiter das Volumen

ZKB Nebenwerte

von André Spillmann, ZKB

Zürich – Der ZKB KMU Index verbesserte sich in der vergangenen Handelswoche um 1.00%. Auch in der aktuellen Berichtsperiode, wie in der Vorwoche, war der Handel mit 54 (VW 53) verschiedenen Titel breit gefächert. Einmal mehr wurde das Volumen von den beiden Reishauer-Aktien, Inhaber und Namen, bestimmt.

Ebenfalls wie in der Vorwoche werden die Papiere der Zur Rose Group rege nachgefragt. Die Investorenanlässe in Zürich und Bern scheinen den Titel weiter zu beflügeln. In fünf Transaktionen wurden die Namenaktien der Immobiliengesellschaft Espace Real Estate nachgefragt. Seit der abgeschlossenen Kapitalerhöhung im vergangen Frühling ist es ruhig um die Solothurner geworden. Im September wird der Halbjahresbericht veröffentlicht. Auch diese Woche konnte der Aktienkurs des Messebetreibers BernExpo Group weiter an Terrain zulegen. Auf der Verliererliste finden wir ausschliesslich Gesellschaften aus dem Tourismusbereich, vor allem aus dem Bergbahnensektor. Anleger scheinen skeptisch hinsichtlich der Sommersaison 2016 zu sein. Ebenfalls scheinen die Zahlen der Weissen Arena AG noch einen Tropfen auf den heissen Stein gegossen zu haben. (Quelle: eKMU-X)

Im breiten Markt fallen die Aktien des Zürcher Kongresshauses auf. Bekannterweise starten im kommenden Sommer die Bauarbeiten für die Gesamtsanierung. Die Neu-Eröffnung ist für August 2020 geplant. Der Kursprung kam jedoch nur mit einer Transaktion über zwei Aktien zustande. Beim Kur- und Rehahotel Hof Weissbad hingegen gab es vier Transaktionen mit total 17 Aktien. Als einziger Titel im ganzen eKMU-X Touristik-Universum schafften es die Vorzüge der Vierwaldstättersee Schifffahrtsgesellschaft ins Plus. Diese Bewegung hat aber wenig Aussagekraft, da nur ein Abschluss über drei Aktien zu Stande kam. Ebenfalls eine Transaktion gab es bei der AEK Energie AG, an der die BKW bereits 93% (per Ende April 2016) besitzt. Bei den Verlieren stechen die Titel der AG Hallenstadion ins Auge. Mit einem Abschluss über vier Aktien sank der Titel um über 19%, zur Zeit gibt es kaum Nachfrage für den Titel. Auch die Engadin Mountains sind in den negativen Sog der Tourismusaktien gekommen und verlieren über 13%, mit einem Volumen von 3761 Aktien. Nach der Veröffentlichung der Zahlen waren die Aktien des Büroorganisatoren Biella-Neher leicht unter Druck, dies jedoch nur mit einem Umsatz von zwei Aktien. Ähnlich sieht das Bild bei der LZ Medien AG mit einem Umsatz von drei Aktien bei CHF 1420 aus.

160830_grafik1

160830_grafik2

160830_grafik3

Unternehmensnachrichten
Die Weisse Arena Gruppe erlebte im vergangen Winter den schlechtesten seit je. Auch der Sommer verlief nur durchschnittlich. Obwohl sich im Vorjahresvergleich die Anzahl der Ersteintritte um rund 48‘500 Gäste und der operative Umsatz um CHF 3.5 Mio. reduzierten, konnte der Nettoumsatz um CHF 1.6 Mio. oder 1.8% gesteigert werden. Mit CHF 17.5 Mio. lag der Cashflow um CHF 3.8 Mio. oder 17.7% unter dem Vorjahresniveau sowie um CHF 2.7 Mio. unter dem Durchschnitt der letzten 5 Jahre. Somit stellt der Cashflow 2015/16 das schlechteste Ergebnis in den letzten acht Jahren dar. Unter dem Strich bleib ein Reinverlust von CHF 1.06 Mio., im Vorjahr wurde ein Gewinn von CHF 2.8 Mio. rapportiert. Die Eigenkapitalquote reduzierte sich von 33.9% auf 32.8%. An der kommenden Generalversammlung wird ein Ausfall der Dividende beantragt, im Vorjahr betrug diese CHF 2.00. (Quellen: Halbjahresbericht, awp)

Die Bank Zimmerberg hat im ersten Halbjahr trotz einem um 8% höheren Geschäftserfolg von CHF 1.7 Mio., mit einem Periodengewinn von CHF 1.45 Mio., 11% weniger verdient. Der Geschäftsaufwand stieg um 5% auf CHF 4.6 Mio., wobei der Personal- und Sachaufwand zunahm. Die Bilanzsumme erhöhte sich im Vergleich zum Stand von Ende 2015 auf CHF 995.3 Mio. (+1,8%). Die Hypothekarforderungen legten dabei um 3.1% auf CHF 856.6 Mio. zu. Auf der Gegenseite der Bilanz stiegen die Kundeneinlagen auf CHF 709.7 Mio. CHF (+2,0%). (Quelle: awp)

Die acrevis Bank hat den Nettoerfolg im Zinsengeschäft um 5.8%.steigern können. Insgesamt ergab sich ein stabiler Geschäftserfolg von CHF 11.9 Mio. CHF (+0,2%) und ein Gewinn von CHF 9.8 Mio CHF (+0,4%). (Quelle: awp)

Der Büroartikel-Hersteller Biella-Neher hat im ersten Halbjahr 2016 den Konzernverlust etwas verringern können. Der Nettoumsatz verringerte sich in der ersten Jahreshälfte um 10% auf CHF 62.3 Mio. Der Rückgang sei insbesondere auf Restrukturierungen und einige Sondereffekte im Vorjahr zurückzuführen. Im operativen Ergebnis auf Stufe EBIT (-31% auf CHF – 1.7 Mio.) hätten vor allem Vorleistungen für die von Biella vorangetriebene Digitalisierung verkraftet werden müssen, so die Mitteilung. Unter dem Strich verringerte sich der Verlust auf CHF 1.9 Mio. von CHF 2.6 Mio. in der Vorjahresperiode. Für den weiteren Verlauf des Jahres gibt sich das Management zuversichtlich. (Quelle: Halbjahresbericht, awp)

Repower hat in der ersten Jahreshälfte 2016 nach einem Verlust von CHF 108 Mio. im Vorjahr einen Gewinn von CHF 18 Mio. erzielt. Das EBIT stieg in der Berichtsperiode auf CHF 45 Mio., nach einem Verlust von CHF 34 Mio. Der Verkauf der Marktaktivitäten in Rumänien brachte CHF 5 Mio. ein. Zwar ging der Umsatz wiederum zurück und beläuft sich nun noch auf CHF 881 Mio. Das Minus fällt mit 4% aber geringer aus als die Einbusse von 23% im Vorjahreshalbjahr. Für das Jahr 2016 erwartet die Geschäftsleitung bei gleich bleibenden Marktverhältnissen ein besseres operatives Ergebnis vor Sonderfaktoren als im letzten Jahr. (Quelle: awp)

Am Schächenbach im Kanton Uri soll künftig 14 Mal mehr Strom produziert werden als heute. Der Regierungsrat beantragt dem Landrat, dem Kraftwerk Schächen für 80 Jahre die Erlaubnis zu erteilen, am Unterlauf des Gewässers Strom zu
produzieren. Der Bau des neuen Kraftwerkes wird auf CHF 18 Mio. veranschlagt. Das neue Werk soll 14.6 Mio. Kilowattstunden Strom produzieren, genug für 3’200 Haushaltungen. Mehrheitsaktionärin an der Kraftwerk Schächen AG wird das zur CKW-Gruppe gehörende Elektrizitätswerk Altdorf. Der Kanton will sich zu 34% beteiligen. Er kann sich auf Einnahmen freuen: Er wird eine einmalige Konzessionsgebühr von 360’000 CHF erhalten sowie jährlich rund 200’000 CHF Wasserzins und 100’000 CHF Dividenden. (Quelle: awp)

Die NZZ-Mediengruppe und das Zurich Film Festival wollen das renommierte Festival, das jährlich in Zürich stattfindet, gemeinsam weiterentwickeln. Zu diesem Zweck beteiligt sich die NZZ-Mediengruppe, mit 52%, an der Zurich Film Festival AG. Die Gründer und Teilhaber Nadja Schildknecht und Karl Spoerri leiten das Festival wie bis anhin als Co-Direktoren. Es wurden keine finanziellen Details zur Transaktion bekannt gegeben. (Quelle: NZZ)

Die AZ Medien AG ernennt Denise Hildebrand zur neuen Marketingleiterin. (Quelle: awp)

Die NZZ erhält einen neuen Leiter des Inland-Ressorts. Michael Schönenberger wird Nachfolger von René Zeller. (Quelle awp)

Der Baudienstleister Weiss+Appetito hat im ersten Semester einen Umsatz mit CHF 53 Mio. im Rahmen des Vorjahres erzielt. Dieser Wert liegt CHF 1.6 Mio. unter dem firmeneigenen Budget. Der EBITDA stieg um 17.65% auf CHF 2 Mio. ,
was einer Marge von 3.77% entspricht. Zudem wurde die Verschuldung abgebaut. In Zukunft soll weiter auf Innovation und die Erschliessung neuer Geschäftsbereiche gesetzt werden. (Quelle: (awp)

Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees sucht für ihr neues Kursschiff einen passenden Namen. Das Motorschiff mit dem Projektnamen «MS 2017» soll am 4. Mai 2017 getauft werden. Die Bevölkerung kann nun Namensvorschläge einreichen. Das neue SGV-Schiff soll nach eigenen Angaben das erste klimaneutrale Kursschiff der Schweiz sein. Es wird fünf Decks haben. (Quelle: awp)

160830_grafik4

Ausblick
Die Herbstsaison der Generalversammlungen ist angelaufen, den Auftakt machen die Plaston Holding und die Zur Rose Group. Bei der letzteren werden nun genaue Details zur geplanten Kapitalerhöhung erwartet. Die Volumen dürften sich weiter auf die grösseren und bekannteren Titel im Universum konzentrieren. (ZKB/mc)

 


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05

Zusätzliche Informationen wie

  • den aktuellen Kurs
  • den Kursverlauf
  • das Unternehmsportrait
  • und vieles mehr

finden Sie bei der ZKB hier…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.