ZKB Weekly KMU Portrait: AG für die Neue Zürcher Zeitung

Veit Dengler
Veit Dengler, ehemaliger CEO der NZZ-Mediengruppe. (Foto: NZZ-Mediengruppe)

160826_ps_03

Halbjahresergebnis 2016
Der betriebliche Gesamtertrag der NZZ Gruppe sank im ersten Semester 2016 um 3% auf CHF 218.6 Mio. Vor allem sanken die Erträge im Print- ­und Wer­bemarkt mit einem Minus von 10%. Der Druckbereich war rückläufig wegen dem Verkauf der Appenzeller Druckerei und der Schliessung der Druckerei in Schlieren. Nach wie vor ist die Situation im Akzidenzdruck sehr herausfordernd. Dank Kosteneinsparungen, welche durch Prozessoptimierungen und die oben erwähnte Schliessung der Druckerei zu Stande kamen, konnte der EBIT um 70% auf CHF 14.5 Mio. gestei­gert werden. Diese Verbesserung widerspiegelt sich auch in der EBIT Marge, welche von 3.8% auf 6.6 % anstieg. Das Gruppenergebnis verbesserte sich um CHF 7.7 Mio. auf CHF 12 Mio. Entsprechend stieg auch die Umsatzrendite von 1.9% auf 5.5%. Aufgrund von Goodwillverrechnungen, wel­che aus Akquisitionen entstanden sind, und den Dividenden­ausschüttungen, welche höher als der Gewinn ausfielen, sank das Eigenkapital um 6% CHF 275.5 Mio. Somit redu­zierte sich auch die Eigenkapitalquote um 1.6 Prozentpunkte auf 63.6%. Ausblick: Das Marktumfeld in den Bereichen Print­-Werbe­markt und Druck wird herausfordernd bleiben. Vor diesem Hintergrund setzt die NZZ ihre Strategie fort, mit neuen und verbesserten Angeboten Wachstum im Lesermarkt zu gene­rieren und den Geschäftsbereich Business Medien auszubau­en. Auf der Kostenseite wird weiterhin auf ein straffes Kos­tenmanagement gesetzt. Um dem Umsatzrückgang im Wer­bemarkt zu begegnen, nutzt die NZZ weitere Synergien.

Kursentwicklung AG für die Neue Zürcher Zeitung vs. Tamedia seit Jahresbeginn

160826_ps_04

Fazit
Dank Kostensenkungsmassnahmen fällt das Halbjah­resergebnis der NZZ stark aus, dennoch sind die Erträge in den einzelnen Sparten rückläufig. Das ausgewiesene Eigen­kapital pro Aktie beträgt aktuell CHF 6‘887, was einem Preis/Buchwert von 0.9x entspricht. Trotz der starken Perfor­mance seit Jahresbeginn mit +21%, sind die Kennzahlen im Vergleich mit Tamedia im unteren Bereich. Das erwartete KGV, der NZZ, liegt bei ca. 8x bei Tamedia 17.6x. Aufgrund des Halbjahresergebnisses dürfen die Aktionäre auf eine un­veränderte Dividende von CHF 200 hoffen. Die kürzlich be­kannt gegebene Beteiligung von 52% am Zürcher Filmfesti­val (ZFF), wirft Fragen auf. In erster Linie will man die ge­meinsamen Erfahrungen für die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen nutzen. Das Ziel sei es den Partnern des ZFF attraktive Kommunikationspakete zu bieten. Wie hoch der Kaufpreis für den Anteil war, wurde nicht bekannt gegeben und ist schwierig abzuschätzen. Die Neuausrichtung der Gesellschaft schreitet langsam voran. Fakt ist, die Situation im Mediensektor bleibt anspruchsvoll. (ZKB/mc/ps)

160826_ps_05

160826_ps_06

Disclaimer
Diese Seiten wurden nicht vom Research der Zürcher Kantonalbank erstellt, sondern von der Organisationseinheit Handel für nicht kotierte Aktien, und unterstehen somit nicht den Richtlinien zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse der Schweizerischen Bankiervereinigung.

Aktienkurs AG für die Neue Zürcher Zeitung bei ZKB eKMU-X

160826_ps_07


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05
Zusätzliche Informationen zum ZKB KMU Index wie

  • aktuelle Nebenwert-Kurse
  • Kursverläufe
  • Unternehmensportraits
  • und vieles mehr

finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.