ZKB Weekly KMU Portrait: Espace Real Estate Holding AG

Theodor F. Kocher
Theodor F. Kocher, CEO Espace Real Estate Holding AG. (Foto: zvg)

Tätigkeit: Der Investitionsschwerpunkt liegt auf Immobilien im schweizerischen Mittelland und dem Kanton Schaffhausen. Espace verjüngt und vergrössert das Portfolio indem eigene Baulandreserven mit dem Neubau von Mehrfamilienhäusern rentabilisiert und bestehende Liegenschaften saniert werden. Ehemals industriell genutzte Areale entwickelt Espace zu Wohnbauland und überbaut dieses.

1. Halbjahr 2017: Der Mietertrag der Espace Real Estate legte, im ersten Halbjahr 2017, dank Neuvermietungen um 0.3% auf CHF 16.0 Mio zu. Der Leerstand sank auf 9.4% von 10.2% im Jahr 2016 bzw. 10.8% im 1. Halbjahr 2016. Der Betriebsaufwand reduzierte sich in der Berichtsperiode um 4.2% auf CHF 5.2 Mio, der Finanzaufwand verringerte sich um 4.5% auf CHF 4.3 Mio Nach Abzug der Steuern in der Höhe von CHF 1.4 Mio (+6,6%) resultiert ein um 10% höherer Reingewinn von CHF 5.1 Mio Der Marktwert des Immobilienportfolios stieg um 1.8% auf CHF 635.5 Mio Von der Wertsteigerung entfallen CHF 3.9 Mio auf die Sanierung von Renditeliegenschaften und CHF 6.7 Mio auf Liegenschaften im Bau. Die Verjüngung des Immobilienportfolios und die Mietzinsanpassungen bewirkten eine Verminderung der erzielten Bruttorendite auf 6.06% von 6.15% im Vorjahr. Im Gegensatz dazu stieg die Nettorendite auf 4.56% von 4.46%. Die Verminderung von Leerständen und die dank des verjüngten Portfolios tieferen Kosten für den Liegenschaftsunterhalt, haben die sinkenden Bruttorenditen mehr als kompensiert.

Ausblick: Die Gesellschaft geht davon aus, dass im Geschäftsjahr 2017 das Vorjahresergebnis nicht erreicht wird. Dies, weil keine Verkaufsgewinne in der Höhe des Vorjahres (CHF 2.3 Mio) anfallen. Dennoch soll die bisherige Dividendenpolitik weitergeführt werden.

Fazit: Das Halbjahresergebnis von Espace kann als solide bezeichnet werden. Vor allem, dass trotz sinkenden Mietpreise die Erträge dank Neuvermietungen gesteigert werden konnten. Ebenfalls konnte der Leerstand nochmals reduziert werden, dieser liegt aktuell bei 9.4%. Die Quote beinhaltet allerdings auch einige Sanierungen. Der Leerstand auf nicht erzielter Wiedervermietung liegt bei 4.2%. Nach wie vor machen die Büro- und Gewerberäume über 40% des Liegenschaftsportfolios aus. Seit Jahresbeginn legte die Aktie um über 6% zu, wobei das Plus zeitweise bei über 13% lag. Mit dieser Performance konnte der SWITT Index um 1.43% geschlagen werden. Vergleicht man die aktuelle Bewertung auf Basis Preis/NAV liegen die Espace Aktien im unteren Bereich. Trotzdem ist die Dividendenrendite im Sektorenvergleich mit 2.9% im unteren Bereich angesiedelt. Da pro Aktie eine Kapitaleinlagereserve von CHF 59.04 besteht, kann die Ausschüttung der verrechnungssteuerfreien Dividende auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. Weiter weisen die Solothurner ein stabiles Aktionariat aus. So sind zurzeit 51.02% in festen Händen der Ankeraktionären.

Espace Real Estate Holding
Firmeninformationen bei monetas


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05
Zusätzliche Informationen zur Espace Real Estate Holding wie

  • aktueller Kurs
  • Kursverlauf
  • Unternehmensporträt
  • und vieles mehr

finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.