ZKB Weekly KMU Portrait: Griesser Holding AG

ZKB Weekly KMU Portrait: Griesser Holding AG
(Foto: Griesser)

Die Griesser-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2018 mehr Umsatz und Gewinn erzielt.

Tätigkeit: Griesser ist ein Anbieter von Sonnenschutzldsungen am Fenster und der Terrasse. Die Marke Weinor ist ein Spezialist fur Markisen, Terrassendächer und Wintergartensysteme. Per 31.12.2018 lag der Personalbestand bei 1266 Mitarbeitern, dies entspricht einer Zunahme von 19 Vollzeitstellen. Hauptaktionar ist die Familie von Walter Strässle mit einem Anteil von ca. 75%.

Geschäftsjahr 2018: Die Griesser-Gruppe steigerte im vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz um 10% auf CHF 324.3 Mio., währungsbereinigt beträgt die Zunahme 8%. Die Märkte, in denen die Griesser Gruppe tätig ist, entwickelten sich mehrheitlich positiv. Die Marke Weinor setzte auch im Berichtsjahr das Wachstum fort. Dank verschiedenen Massnahmen konnte nach den Umsatzverlusten in den letzten drei Jahren auch die Marke Griesser wieder ein Wachstum erzielen. Einzig in Österreich und Deutschland stagnierten die Wachstumsraten. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT erhöhte sich um CHF 4.1 Mio. auf CHF 10.6 Mio., dementsprechend stieg die EBIT-Marge von 2.2% auf 3.3%. Der Jahresgewinn lag bei CHF 8.1 Mio., was einer Steigerung von 62% entspricht.

Der operative Cashflow ist aufgrund der Erhöhung der Lagerbestände, vor allem von Halb- und Fertigfabrikaten, mit CHF 17.4 Mio. um 6.9% tiefer ausgefallen. Aufgrund von hohen Investitionen (v. a. in Fahrzeuge, Produktionsanlagen und den Kauf von weiteren Minderheitsanteilen an Weinor), resultierte ein negativer freier Cashflow.

Der Verschuldensfaktor reduzierte sich dennoch von 0.94 auf 0.43. Die Aktionäre kamen in den Genuss einer unveränderten Dividende von CHF 15 pro Aktie. Dies entspricht einer Rendite von 1.85%

Ausblick: Aufgrund des positiven Starts in das neue Geschäftsjahr geht die Geschäftsleitung von einem positiven Jahr 2019 aus. Dennoch wird aufgrund des Brexits und der erwarteten ruckläufigen Entwicklung der Baukonjunktur ab dem Jahr 2020 mit einem schwierigeren Umfeld gerechnet. Speziell Weinor dürfte unter dem Euro-Ausstieg der Briten leiden, da England ein wichtiger Markt für die Sparte ist.

Fazit: Die Griesser-Gruppe präsentierte einen soliden Zahlenkranz für das vergangene Geschäftsjahr. Dennoch konnte das Margenziel auf Stufe EBIT von 4.3% nicht erreicht werden. Dafur verringerte sich die Verschuldung und die Eigenkapitalquote stieg auf über 60%. Aufgrund des vorsichten Ausblicks für die kommenden Jahre dürfte sich das Wachstum im Rahmen halten. Der Turnaround scheint gelungen zu sein. Mit einem Preis/Buch Ratio von 0.6x und einem Preis/Umsatz-Verhältnis von 0.2x weist die Aktie im Peervergleich eine tiefe Bewertung aus. Für eine weitere Kurssteigerung fehlen momentan die weiteren Kurstreiber. Dies zeigt auch der Aktienhandel, welcher mit einem Umsatz von 88 Aktien und einem Volumen von CHF 71’200 seit Jahresbeginn in ruhigen Bahnen verläuft.


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05

Zusätzliche Informationen zur Griesser Holding wie

  • aktueller Kurs
  • Kursverlauf
  • Unternehmensporträt
  • und vieles mehr
finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.