Zwischenbilanz im Grand Resort Bad Ragaz

Zwischenbilanz im Grand Resort Bad Ragaz
CFO Patrick Vogler (links) hat per 1. Juli 2017 die Leitung des Grand Resort Bad Ragaz von Peter P. Tschirky übernommen. (Foto: Grand Resort Bad Ragaz)

Bad Ragaz – Das erste Halbjahr 2017 war für das Grand Resort Bad Ragaz nicht nur aufgrund der Nachfolgeregelung von CEO Peter P. Tschirky auf Patrick Vogler ein ereignisreiches. Zu den Highlights zählen der Neubau des Clubhauses des Golf Club Bad Ragaz, zahlreiche Auszeichnungen und eine steigende Auslastung der hauseigenen Klinik­betten und des Hotel Schloss Wartenstein. Trotz rückläufiger Auslastung in den Grand Hotels blickt das Resort zuversichtlich in das zweite Halbjahr.

In der ersten Jahreshälfte engagierte sich das Grand Resort Bad Ragaz erfolgreich gegen eine drohende wettbewerbserschwerende Situation in der Diskussion um eine notwendige Umfahrungsstrasse im Kurort. Bereits im Frühjahr machte das Resort zudem mit der Eröffnung des neuen Clubhauses des Golf Club Bad Ragaz und der erneuten Auszeichnung als bestes Wellnesshotel der Schweiz auf sich aufmerksam. Erfreulich auch die internationale Auszeichnung als «Best Wellness Clinic» durch die Prime Traveller Awards 2017 des gleichnamigen russischen Reisemagazins. «Die Auszeichnung hilft, den Rückgang bei den Logiernächten aus dem für uns wichtigen Markt zu bremsen», so Patrick Vogler, seit 1. Juli CEO des Resorts. Während auch der arabische Markt Einbussen verzeichnete, pendelten sich im ersten Halbjahr 2017 der Heimmarkt Schweiz und auch Deutschland auf dem Vorjahresniveau ein.

Der Umsatz der Grand Resort Bad Ragaz Gruppe liegt mit CHF 53,0 Mio. auf solidem Niveau (Vorjahr CHF 55,8 Mio.). Die Auslastung der Grand Hotels bewegt sich bei 56,2 % (Vorjahr: 61,8 %). Positiv zeigen sich die gestiegenen Zimmerauslastungen der Clinic Bad Ragaz mit 75,9 % (Vorjahr: 65,4 %) und des 2016 neu erworbenen Hotel Schloss Wartenstein mit 59,5 %. «Mit der Ernennung von Dr. med. Christian Schlegel als Chefarzt für die muskuloskelettale Rehabilitation und mit der Lancierung mehrtägiger Wellness-Programme sowie neuer medizinischer Angebote in der Dermatologie sowie in den Bereichen Ernährung oder Training, blicken wir zuversichtlich in das zweite Halbjahr», resümiert Patrick Vogler.

Zusammenfassung der Unternehmensbereiche:

Das Resort
Für internationale Gäste bietet das Resort nach den erfolgreich gestarteten work-IT-out Days für neue Energie im Alltag ab sofort drei exklusiv in Bad Ragaz buchbare Wellnessprogramme für Entschleunigung, mehr Vitalität sowie Balance. Bereits im ersten Halbjahr ging das Resort aus dem Rating der «SonntagsZeitung» als bestes Wellnesshotel der Schweiz hervor. Überdies wurde Marco R. Zanolari als Hotelier-Newcomer des Jahres 2017 ausgezeichnet. Dass es der neue General Manager der Grand Hotels und die Teams in Hotels und Resort bestens verstehen, Gäste glücklicher zu machen, zeigt eine Auswertung der Gästefeedbacks durch Schweiz Tourismus: Das Resort erhielt den «Prix Bienvenu 2017» und zählt damit zu den freundlichsten Hotels der Schweiz. Erfreulich auch die zunehmende regionale Verankerung des kulturellen und kulinarischen Angebots des Resorts. Der Neubau des Golf Club Bad Ragaz wird speziell in den Wintermonaten neue Möglichkeiten und Synergien für das Business-&-Events-Geschäft bieten. Gleichzeitig mit der Eröffnung des Clubhauses konnten auf dem Platz neue Wasserhindernisse präsentiert werden. Die Leser des Magazins «Golf Leader» wählten den 18-Loch PGA Championship Course Anfang Jahr zum gepflegtesten Platz der Schweiz.

Die Tamina Therme
Im Juni gewann die Tamina Therme mit neu kreierten haki®-Ritualen den European Health & Spa Award in der Kategorie «Best Signature Treatment». Die zusammen mit Harald Kitz entwickelten Rituale im neu geschaffenen Raum «haki® – Kunst der Berührung» sind exklusiv in Bad Ragaz erlebbar und führen Einzelpersonen und Paare während 60 bis 150 Minuten zu nachhaltiger Entspannung und innerer Harmonie. Durch sommerliche Witterungsbedingungen im Frühjahr und eine längere Revisionszeit bleibt die Therme hinter den Rekord-Vorjahresfrequenzen zurück. Allerdings startet die Wellnessoase mit der Funktionsbekleidungsmarke Skinfit im neuen Shop sportlich in das zweite Halbjahr.

Das Casino
Die Umsätze der Schweizer Casinobranche sind nicht zuletzt aufgrund der in den Markt drängenden Onlinespielanbieter weiter rückläufig. Diesem Trend kann sich auch das Casino Bad Ragaz trotz positiver Gästefeedbacks und höchster Kundenzufriedenheitswerte nicht entziehen. Da im Fürstentum Liechtenstein Casinos seit diesem Jahr mittels Polizeibewilligung zugelassen werden können, wird sich die Wettbewerbssituation nahe Bad Ragaz künftig zusätzlich verschärfen.

Ergänzende Informationen: Download des Halbjahresberichtes im Original. (Grand Resort Bad Ragaz/mc/ps)

Zum Grand Resort Bad Ragaz:
Die Grand Resort Bad Ragaz AG besteht aus den Unternehmensbereichen Resort, Tamina Therme und Casino. Der Unternehmens­bereich Resort umfasst das Fünf-Sterne-Grand-Hotel Quellenhof & Spa Suites sowie das Fünf-Sterne-Grand-Hotel Hof Ragaz mit insgesamt 267 Zimmern und Suiten, das 36.5° Wellbeing & Thermal Spa, das medizinische Zentrum (MHC), die Clinic Bad Ragaz mit 25 Betten, das Business & Events Center mit modernster Ausstattung, das Hotel Schloss Wartenstein mit 10 Zimmern sowie zwei eigene Golfplätze (18- und 9-LochAnlage). Sieben Restaurants, ein Bistro sowie ein Café sorgen für kulinarische Vielfalt. In Kombination mit dem öffentlichen Thermalheilbad Tamina Therme zählt die Wohlfühloase auf 12’800 Quadratmetern zu einer der grössten Spa-Landschaften Europas. Der Unternehmensbereich Tamina Therme beinhaltet das öffentliche Thermalbad Tamina Therme. Der Unternehmensbereich Casino umfasst die Aktivitäten des Casinos Bad Ragaz mit einer B-Konzession der Eidgenössischen Spielbankenkommission.

 


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05
Zusätzliche Informationen zu Grand Resort Bad Ragaz wie

  • aktueller Kurs
  • Kursverlauf
  • Unternehmensporträt
  • und vieles mehr

finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.