China: Stimmung bei mittleren und privaten Industriekonzernen stagniert

China: Stimmung bei mittleren und privaten Industriekonzernen stagniert

Peking – In China hat sich die Stimmung in den Chefetagen der mittleren und privaten Industrieunternehmen im Mai nicht verändert. Der vom Wirtschaftsmagazin «Caixin» ermittelte Einkaufsmanagerindex habe im Mai wie schon im April bei 51,1 Punkten gelegen, teilte das Magazin am Freitag in Peking mit. Experten hatten mit einem leichten Anstieg und damit einer weiteren Erholung gerechnet. Im März war der Indikator überraschend auf den tiefsten Stand seit November 2017 gefallen.

Besser sah es bei den grossen und staatlich dominierten Industriekonzernen aus. Hier zog der Stimmungsindikator im Mai überraschend an, wie der bereits am Donnerstag veröffentlichte Einkaufsmanagerindex (PMI) der Regierung gezeigt hatte. Er legte auf 51,9 (April: 51,4) Punkte zu. Hier hatten Experten mit einem Rückgang gerechnet.

Beide Indikatoren lassen auf weiteres Wachstum des Sektors schliessen. Werte über 50 bei dem wichtigen Konjunkturindikator deuten auf eine gute Stimmung in den Chefetagen der Industriebetriebe hin, während ein PMI darunter eine schlechtere Geschäftsentwicklung erwarten lässt.

Chinas Wirtschaft hatte zuletzt trotz des sich verschärfenden Handelskriegs mit den USA Stärke gezeigt. In den ersten drei Monaten legte die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt demnach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,8 Prozent zu. Damit liegt das Wachstum bislang über dem Jahresziel der Regierung, das mit «rund 6,5 Prozent» angegeben wird. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.