Deutsche Ausfuhren stagnieren im April

Deutschland
(Foto: Marco2811 - Fotolia.com)

Containerhafen Hamburg. (Foto: Marco2811 – Fotolia.com)

Wiesbaden – Die deutschen Ausfuhren haben im April stagniert. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, exportieren deutsche Unternehmen in etwa so viel wie im Vormonat. Bankökonomen hatten angesichts zweier solider Vormonate mit einem Rückgang von 0,8 Prozent gerechnet. Die Einfuhren nach Deutschland fielen um 0,2 Prozent.

Im Vergleich zum April 2015 stiegen die Exporte um 3,8 Prozent, während die Importe nahezu unverändert blieben. Der Aussenhandel mit Ländern ausserhalb der Europäischen Union schwächelte. Die Geschäfte mit Abnehmern aus EU-Staaten beziehungsweise aus dem Euroraum liefen dagegen besser. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.