Diese Geschichten stecken hinter den Weihnachtshits

Diese Geschichten stecken hinter den Weihnachtshits
Alle Jahre wieder: Mariah Carey und ihr Song "All I Want For Christmas Is You".

„All I want for Christmas is you …“ – und schon ist der Ohrwurm da. Es gibt einfach Songs, die gehören zu Weihnachten wie Plätzchen und ein Christbaum.

Es wird langsam höchste Zeit, in Weihnachtsstimmung zu kommen. Das geht am besten mit dem richtigen Soundtrack – und den brauchen wir im Coronajahr 2020 wohl dringender denn je. Zumindest deuten darauf die aktuellen Streamingtrends von Spotify hin. Statt Weihnachtsmarkt gibt es Glühwein auf der Couch mit dem passenden Soundtrack im Hintergrund.

Am ersten Adventswochenende fanden sich auf den ersten 18 Plätzen der meistgespielten Songs in Deutschlands ausschliesslich Weihnachtshits: auf Platz eins „Last Christmas“ von Wham!, gefolgt von „All I Want for Christmas Is You“ von Mariah Carey mit jeweils um die 770.000 Streams. Vor einem Jahr sah das noch ganz anders aus: Auf dem ersten Platz war damals der Rapper Capital Bra mit „Der Bratan bleibt der gleiche“.

Man muss auch mal zugeben: Weihnachtslieder machen einfach gute Laune und bringen uns in die richtige Adventsstimmung. Für Künstler wie Mariah Carey waren sie sogar der Höhepunkt einer Weltkarriere. Wir alle kennen zwar die Texte der Weihnachtsklassiker in- und auswendig, aber hast du dich nicht auch schon mal gefragt, wie es zu diesen Stücken Popgeschichte kam?

Lesen Sie den ganzen Artikel bei WELT ONLINE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.