«Forbes»-Top-Ten der bestbezahlten Sportler: Messi top, Federer auf Rang 7

On
Investor Roger Federer im On Lab in Zürich. (Foto: PD)

New York – Das US-Wirtschaftsmagazin «Forbes» hat sein alljährliches Ranking der bestverdienenden Sportler der Welt veröffentlicht. In den Top-10 finden sich drei Fussballer, vier Basketballer, ein Boxer, ein American Footballer und ein Tennisspieler – Roger Federer.

Auf dem Court hat man die Schweizer Sport-Ikone Roger Federer schon lange nicht mehr gesehen. Das hinderte ihn aber nicht daran, zwischen dem 1. Mai 2021 und dem 1. Mai 2022 90,7 Mio Dollar zu verdienen. Gerade einmal 700’000 Dollar davon waren Preisgelder. Sponsoring-Gelder als Promoter für Marken wie Uniqlo oder Rolex machen einen Grossteil von Federers Einnahmen aus, aber auch der Börsengang des Sportartikelherstellers On, in den Federer investiert hat, hat sich ausbezahlt.

Top of the List und damit Nachfolger des letztjährigen Bestverdieners, dem Boxer Evan McGregor, ist der argentinische Fussball-Superstar Lionel Messi. Der Erfolg in den letzten 12 Monaten war zwar bescheiden, einem tränenreichen Abgang in Barcelona folgten gerade mal vier Tore in der Meisterschaft für Paris St. Germain und das Aus in der Champions League im Achtelfinal. Auf Messis Konto machte sich das aber nicht bemerkbar: Die Experten von Forbes haben sein Einkommen auf 130 Mio Dollar hochgerechnet. (mc/pg)

Klicken Sie sich durch die Forbes-Liste der bestverdienenden Sportler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.