Kampf der Mode-Titanen

Zara
Zara-Filiale in Tokyo. (Foto: Inditex)

Hamburg – Die weltweit grössten Fast-Fashion-Konzerne, Inditex und H&M, liefern sich seit Jahren ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz im Handel mit preiswert angebotenen Kollektionen, die sehr schnell ausgetauscht werden.

Wie die Infografik von Statista zeigt, lagen beide Unternehmen beim weltweit generierten Umsatz viele Jahre nah beieinander. Im vergangenen Jahr ist der Umsatz von H&M allerdings eingebrochen, unter anderem weil die Schweden viele Rabatt-Schlachten durchgeführt haben. Zudem hatte der Konzern mit Image-Probleme zu kämpfen: es wurden Rassismus-Vorwürfe laut und Größenschummeleien aufgedeckt. Denkbar, dass diese sich zumindest kurzzeitig negativ auf den Umsatz ausgewirkt haben.

Infografik: Kampf der Mode-Titanen | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Die öffentlichen Diskussionen zum Thema Mode und Nachhaltigkeit bzw. fairer Handel hat allerdings nicht verhindert, dass beide Konzerne beim Umsatz in den letzten zahn Jahren kontinuierlich zugelegt haben. Nach Anzahl der weltweiten Filialen liegt Inditex mit seinem breiteren Marken-Portfolio klar vor H&M. Die wichtigste Inditex-Marke ist Zara, bei H&M ist es die nach dem Mutterkonzern benannte Marke H&M. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.