SABMiller: Absatzplus im Quartal über Erwartungen

Graham MacKay

SAB-CEO Graham MacKay.

London – Der Brauerei-Konzern SABMiller hat im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres wegen Wachstums in Afrika und Asien mehr Bier verkauft als im Vorjahr. Der Absatz des weltweit zweitgrössten Braukonzerns habe sich in den Monaten Januar bis März um 3 Prozent erhöht, der Umsatz dank Preissteigerungen um etwa fünf Prozent.

Dies teilte der Hersteller von Miller Lite, Peroni und Grolsch am Dienstag in London mit. Am Markt war nur mit einem Absatzplus von 1,7 Prozent gerechnet worden. Auch in den gesättigten Märkten Europas und auf dem amerikanischen Kontinent sei der Absatz wieder leicht gestiegen, hiess es. Wachstumstreiber sei aber nach wie vor das Geschäft in Asien und Afrika. In Südafrika hielt SABMiller den Bierabsatz stabil, während die Geschäfte in den USA rückläufig gewesen seien. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.