Subway eröffnet drei neue Restaurants in der Schweiz

Subway eröffnet drei neue Restaurants in der Schweiz

Zürich – Die Sandwich-Kette Subway setzt trotz den aktuellen Herausforderungen der Gastronomiebranche den Expansionskurs in der Schweiz fort. Im Mai dieses Jahres eröffnet Subway drei neue Restaurants in Schaffhausen, Pfäffikon (SZ) und Kriens. Das unternehmerisch geprägte Franchisemodell zeigt sich gerade in anspruchsvollen Zeiten als besonders krisenresistent.

Restaurants in der Schweiz dürfen ab heute wieder öffnen. Auch in allen landesweit 53 Subway Restaurants lassen sich die massgeschneiderten Sandwiches unter den von den Behörden definierten Auflagen wieder konsumieren.

Weitere Expansion trotz Krise
Im Mai öffnen zudem drei neue Subway Restaurants. Damit schafften die Franchisenehmer weitere rund 20 Arbeitsplätze in der Schweizer Gastronomie. Heute arbeiten rund 500 Mitarbeitende bei den 27 Franchisenehmern von Subway. Ein Abbau von Stellen steht trotz der anspruchsvollen Zeit nicht auf der Agenda. Im Gegenteil: die Betreiber der Restaurants investieren aufgrund des Erfolges der letzten Jahre weiter in den Ausbau. So werden in den kommenden Wochen fast gleichzeitig Restaurants in Schaffhausen, Pfäffikon (SZ) und Kriens eröffnet.

Anspruchsvolle Rahmenbedingungen
Die termingerechte Realisierung der Projekte erfolgte unter erschwerten Bedingungen. Der Lockdown erschwerte teilweise die Bau- und Bewilligungsprozesse. Auch die Rekrutierung der Mitarbeitenden war anspruchsvoll. Aus einer grossen Auswahl an Bewerbungen mussten in kurzer Zeit die qualifizierten Mitarbeitenden selektiert und dann geschult werden. Bei der Ausbildung bewährten sich dabei die E-Learning Instrumente von Subway.

Franchisekonzept zeigt sich als krisenresistent
Alle beteiligten Franchiseunternehmer stellten in den letzten Wochen ihre unternehmerische Einstellung unter Beweis. Die Restaurantbetreiber reagierten rasch auf die neuen Rahmenbedingungen. Massnahmen zur Absicherung der Liquidität wurden umgesetzt, die Lieferkette angepasst oder Home Delivery und Take Away Konzepte eingeführt.

Dazu Julian Lechner, der für das Business Development von Subway in der Innerschweiz, in Bern und in der Nordwestschweiz verantwortlich zeichnet: «Die Expansion von Subway in der Schweiz geht weiter. Der unternehmerische Geist unserer Franchisenehmer bewährt sich auch in anspruchsvollen Zeiten». Benedikt Fischer, der für das Business Development von Subway in Zürich und der Ostschweiz zuständig ist, ergänzt: «Wir sind zuversichtlich, auch in Zukunft weitere Unternehmer zu gewinnen, welche ihr eigenes Subway Restaurant in der Schweiz eröffnen werden». (Subway/mc/hfu)


Über Subway® Restaurants
Die Subway® Restaurantkette entwickelt das Esserlebnis kontinuierlich weiter und bietet Gästen in mehr als 100 Ländern hochwertige Zutaten und aussergewöhnliche Geschmackskombinationen bei fast 7 Millionen massgeschneiderten Sandwiches pro Tag.
 
Als Schnellrestaurant bietet Subway® Gästen eine frische Alternative zu traditionellem Fast Food und jeden Tag Milliarden von Sandwich-, Salat- und Wrap-Kombinationen. Alle ca. 42.500 Restaurants befinden sich im Besitz von fast 21.000 Franchisenehmern, die Hunderttausende von Menschen auf der ganzen Welt beschäftigen, was Subway® zum weltweit grössten Netzwerk für Kleinunternehmen macht.
 
In der Schweiz gibt es Subway® an 53 Standorten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.