Walmart profitiert von Onlinehandel

Walmart
(Foto: Walmart)

Bentonville – Der US-Händler Walmart ist im ersten Quartal dank guter Geschäfte sowohl im stationären als auch im Onlinehandel leicht gewachsen. Die Erlöse stiegen um ein Prozent auf 123,9 Milliarden US-Dollar, wie der Konzern am Donnerstag in Bentonville mitteilte.

Das US-Geschäft der Supermarktkette stieg auf vergleichbarer Basis um 3,4 Prozent. Dies markiere das beste erste Quartal seit neun Jahren, erläuterte der Konzern. Überdurchschnittlich wuchs der Onlinehandel mit 37 Prozent. Neben Lebensmitteln verkauften sich auch Mode- und Haushaltsprodukte gut. Dagegen wurde das internationale Geschäft von negativen Währungseffekten belastet und nahm um knapp 5 Prozent ab. Währungsbereinigt stiegen die Umsätze hier um 1,2 Prozent.

Operativer Konzerngewinn sinkt um rund vier Prozent
In den ersten drei Monaten bis 30. April sank der operative Konzerngewinn um rund vier Prozent auf 4,9 Milliarden Dollar. Auch hier belastete das internationale Geschäft, welches deutlich schwächer ausfiel, was an der Einbeziehung der Beteiligung des indischen Internethändlers Flipkart lag.

Unter dem Strich entfiel mit 3,8 Milliarden Dollar jedoch ein 80 Prozent höherer Gewinn auf die Aktionäre als im Vorjahresquartal. Allerdings hatte Walmart im Vorjahreszeitraum aber auch Wertverluste am chinesischen Onlinehändlers JD.com verbucht. Bereinigt erzielte Walmart ein Ergebnis je Aktie von 1,13 Dollar, was deutlich über den Erwartungen der Analysten lag. (awp/mc/pg)

Walmart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.