Urs Schaeppi (CEO Swisscom) zu Chancen der Swisscom im Finanzsektor

Urs Schaeppi, CEO Swisscom. (Copyright: Swisscom)

Von Helmuth Fuchs

Moneycab: Herr Schäppi, die Swisscom ist zum Beispiel durch den Aussenposten im Silicon Valley und eine eigene Einheit für strategische Entwicklungen und Innovationen nahe am Puls künftiger Entwicklungen. Eine der spannendsten Bereiche ist der Umbruch des Finanzsystems, wo Unternehmen wie Apple, Amazon, Google und FinTechs gezielt die Kundenbindung zu den Banken lösen und selbst übernehmen. Eine Rolle, für welche auch die Swisscom mit der bestehenden Kundenbindung über Netz, Inhalt und Geräte prädestiniert wäre. Wie werden Sie diese Chance wahrnehmen?

«Banken sind für uns vielmehr Partner statt Konkurrenten.» Urs Schaeppi, CEO Swisscom

Urs Schaeppi: Die Digitalisierung durchdringt immer mehr auch den Finanzsektor und es ergeben sich für Swisscom neue Geschäftsmöglichkeiten. Banken sind für uns vielmehr Partner statt Konkurrenten. Bereits rund 200 Banken vertrauen auf die Dienstleistungen von Swisscom, etwa bei der Auslagerung ihrer Informatik oder ganzer Geschäftsprozesse. 2014 konnte Swisscom wichtige Markterfolge erzielen wie beispielsweise mit der Übernahme des Zahlungsverkehrs der Zürcher Kantonalbank und der Eröffnung des ersten Crowdfunding-Marktplatzes. Mit Tapit lancierten wir zudem eine offene Plattform für Kredit-, Treue- und Zugangskarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.