Accenture stärkt seine Asset-Performance-Management-Leistungen für kapitalintensive Branchen mit der Übernahme von T.A. Cook

Accenture stärkt seine Asset-Performance-Management-Leistungen für kapitalintensive Branchen mit der Übernahme von T.A. Cook

Accenture stärkt seine Asset-Performance-Management-Leistungen für kapitalintensive Branchen mit der Übernahme von T.A. Cook
(Illustration: zvg)

Zürich und Berlin – Accenture (NYSE: ACN) hat T.A. Cook übernommen, ein auf Asset-Performance-Management und Infrastrukturprojekte für Kundinnen und Kunden in kapitalintensiven Branchen spezialisiertes Beratungsunternehmen. Die Übernahme stärkt Accentures Kompetenzen bei der Verbesserung der Anlagenleistung, der Erhöhung der Sicherheit und der Reduzierung von Umweltbelastungen und -kosten in der Chemie-, Biowissenschaften-, Metall-, Bergbau-, Öl- und Gas-Industrie. Die finanziellen Bedingungen der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.

T.A. Cook bietet Dienstleistungen für datengesteuerte Instandhaltung, Produktionsbetrieb und Asset-Lifecycle-Managements an, einschliesslich einer firmeneigenen As-a-Service-Zuverlässigkeitslösung. Die Kompetenzen des Unternehmens im Bereich Asset-Performance-Management, die von Branchenanalysten immer wieder gewürdigt werden, helfen Unternehmen, ihre Rentabilität zu steigern, indem sie die Betriebskosten senken und gleichzeitig die Anlagenauslastung erhöhen. T.A. Cooks Kompetenzen im Bereich Kapitalprojekte unterstützen Kunden, die durch hohe Investitionen in Produktionsanlagen und -Technologie ihre Leistungskraft erhöhen und Kosten senken wollen.

T.A. Cook wurde 1994 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Berlin und Niederlassungen in Kanada, Hongkong und den USA. Sein Team aus 130 Berater:innen, Ingenieur:innen und Entwicklungstrainer:innen schliesst sich dem Geschäftsbereich Industry X von Accenture an und verstärkt dessen Dienstleistungen für die Digitalisierung von Engineering-Funktionen, Asset-Performance-Management, Produktionsstätten, Project-Management-Office-Services und Anlagenbetrieb.

«Um in der heutigen Zeit wettbewerbsfähig zu bleiben, wollen unsere Kund:innen widerstandsfähiger, nachhaltiger und profitabler werden», erläutert Nigel Stacey, Global Lead für Accenture Industry X. «Der Weg dahin führt über die Einbettung von Intelligenz in kritische Produktionsanlagen. Mit T.A. Cook bauen wir unsere Kompetenzen im Bereich Intelligent-Asset-Management weiter aus, die unseren Kund:innen helfen, Prozesse zu automatisieren, notwendige Wartungen vorauszusagen, Abfälle zu reduzieren, die Auslastung zu steigern und letztendlich die Betriebsweise von Anlagen und Produktionsstätten für nachhaltiges Wachstum neu zu definieren.»

Christina Raab, Geschäftsführerin von Accenture in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Russland, ergänzt: «Kapitalintensive Unternehmen müssen effizienter, flexibler und sicherer werden, um in einer Zeit wachsenden wirtschaftlichen, ökologischen und regulatorischen Drucks erfolgreich zu sein. T.A. Cooks digitale Erfolgsbilanz, Expertise und hochqualifiziertes Team werden die Lösungen und Kompetenzen ergänzen, die unsere Kund:innen benötigen, um ihre Geschäftsprozesse zu transformieren und ihr Wachstum zu steigern.»

Frank Uwe Hess, Mitbegründer von T.A. Cook, sagt: «Wir freuen uns über die Möglichkeit, unsere Kompetenzen im Bereich Change-Management zu erweitern, vom Technologie- und Prozess-Know-how im globalen Accenture-Netzwerk zu profitieren und unser kombiniertes Angebot für Digital Manufacturing und Operations noch mehr Kund:innen zugänglich zu machen.»

T.A. Cook ist der jüngste in einer Reihe von 26 Zukäufen, mit denen Accenture seine Kompetenzen im Bereich Industry X seit 2017 ausgebaut hat. Im Oktober übernahm das Unternehmen Advoco, einen grossen US-amerikanischen Systemintegrator für die Infor-EAM-Lösungen von Hexagon, wodurch Accenture seine Expertise für intelligente Asset-Management-Lösungen erweitert. Zu weiteren Übernahmen der letzten Zeit zählen das auf Beratungs- und Engineeringleistungen spezialisierte internationale Unternehmen umlaut, der australische Anbieter von Betriebstechnologie Electro 80, der brasilianische Anbieter von Industrierobotik- und Automatisierungsdienstleistungen Pollux, die US-amerikanische Betriebsberatung Myrtle und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions. (Accenture/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.