Baloise lanciert mit Mobly erste Mobilitätsplattform

Gert De Winter
Baloise-CEO Gert De Winter. (Foto: Baloise)

Basel – Die Baloise vergrössert im europäischen Versicherungsmarkt das Angebot für digitale Dienstleistungen und investiert in Belgien in die am Investorentag 2016 angekündigte Mobilitätsplattform mit dem Namen Mobly. Zusammen mit dem deutschen Digitalversicherer „Friday“ sowie dem schweizweit grössten digitalen Umzugsanbieter „Movu“ ist die Baloise nun mit drei innovativen Dienstleistungsplattformen am Markt, die zukunftsweisend sind. Erste Erfolge sind vielversprechend, so übertrifft „Friday“ mit den veröffentlichten Zahlen die Erwartungen für die Saison, wie Baloise in einer Mitteilung schreibt.

„Mit Mobly bringen wir in Belgien unsere Dienstleistungen im Bereich Mobilität auf ein neues Level und erweitern gezielt das angestammte Versicherungsgeschäft“, betont Baloise CEO Gert De Winter die Dienstleistungs-Evolution mit der neuen Mobilitätsplattform. „Die Versicherung eines Autos ist künftig nur noch ein Modul im Gesamtangebot unserer Dienstleistung als Assekuradeur. Neu werden wir einen 360 Grad Service anbieten können, der den gesamten Zyklus eines Autobesitzes begleitet. Von der Suche, über den Kauf, die Benutzung bis hin zur Wartung und dem Wiederverkauf: Mit Mobly gewährleisten wir unseren Kunden optimale Betreuung, Schadenprävention und Sicherheit“, so De Winter weiter.

„Mobly Go“ und „Mobly Car Expert“
Mobly wird zunächst mit „Mobly Go“ und dem „Mobly Car Expert“ im Markt sein. „Mobly Go“ ist ein Assistance-System, wie es die meisten Autohersteller ab der gehobenen Mittelklasse anbieten. Der Unterschied ist, dass Mobly es für alle Marken, auch im Second Hand Bereich, zur Verfügung stellen wird. Dank der Anbindung über eine Smartphone App und einen einfachen „Dongle“ müssen dafür die Autos auch nicht kostspielig umgerüstet werden. Das zweite Initialangebot, der „Mobly Car Expert“, zielt auf Kunden, die im Gebrauchtwagensegment ein Auto kaufen möchten. Dort werden diese meist alleine gelassen und Expertise ist nur schwierig zu organisieren. Der Car Expert schafft hier Abhilfe. Eine Fachperson prüft für den Kunden den Wagen und verifiziert so den Preis aber auch Sicherheitsaspekte.

„Friday“ übertrifft Erwartungen
Freude hat Gert De Winter auch am deutschen Digitalversicherer der Baloise: „Friday“ hat die erste Saison für Motorfahrzeugversicherungen deutlich besser als erwartet abgeschlossen. Mit über 50% mehr Kunden, als der Businessplan es vorgesehen hätte.“ Mit ihrem Angebot an digitalen, in 90 Sekunden abschliessbaren und monatlich kündbaren Versicherungen habe „Friday“ einen Nerv getroffen. Über 15’000 Neukunden konnten im letzten Herbst gewonnen werden. (Baloise/mc/pg)

Baloise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.