BT integriert Cisco Spark in sein Unified-Communications-Portfolio

BT integriert Cisco Spark in sein Unified-Communications-Portfolio
Cisco Spark Board. (Foto: BT)

Zürich-Wallisellen – Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT präsentiert den Collaboration-Service BT One Collaborate Spark. Damit können Teams intuitiver und produktiver zusammenarbeiten – egal wo sie sich gerade befinden und welches Endgerät sie nutzen. Der neue Service verbindet die Collaboration-Tools von Cisco Spark mit den Kommunikationsdiensten der BT One Cloud Cisco Plattform.

Cisco Spark ist eine gehostete Collaboration-Anwendung, die über Funktionen wie Team Messaging, Online-Meetings, Audio- und Video-Telefonate sowie interaktives Zeichnen verfügt und mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ausgestattet ist. Über die Messaging-Funktion können Mitarbeiter in Gruppen zusammenarbeiten und virtuelle Meetings wahrnehmen; die Kommunikation bleibt auch später nachvollziehbar. Durch die Abrechnung pro User und Monat kann der Service kann nach Bedarf schnell und einfach hinzugebucht werden.

Cisco Spark ist als App für Desktop-PCs und mobile Endgeräte verfügbar. In Verbindung mit den Voice-Services von BT werden Anrufe automatisch über das BT One-Cloud-Netzwerk geroutet. Dadurch lassen sich die Kosten für Ferngespräche deutlich reduzieren.

Als Ergänzung bietet BT das neue Cisco Spark Board an, ein 55-Zoll-Bildschirm für Präsentationen und Videokonferenzen, der sich zudem als digitales Whiteboard verwenden lässt. Eine 70-Zoll-Variante soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Das Spark Board erkennt automatisch andere Spark-fähige Endgeräte und verbindet sich mit ihnen, so dass die Nutzer zum Beispiel ihre Arbeit auf einem Mobilgerät beginnen und dann auf dem Spark Board fortsetzen können. (BT/mc/ps)

Weitere Informationen finden Sie in der (englischen) Pressemitteilung:
http://www.globalservices.bt.com/uk/en/news/bt-boosts-cloud-collaboration

Über BT
BT ist einer der international führenden Anbieter für Kommunikationslösungen und services und in 180 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von internationalen Netzwerk- und IT-Services, auf regionale, nationale und internationale Telekommunikations-Services, die BT-Kunden zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs nutzen können, sowie auf Breitband-, TV- und Internet-Produkte bzw. Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich in die sechs Geschäftsbereiche Consumer, EE, Business and Public Sector, Global Services, Wholesale and Ventures und Openreach.
In dem zum 31. März 2017 beendeten Geschäftsjahr belief sich der ausgewiesene Umsatz der BT Group auf 24,062 Mrd. Pfund Sterling, der ausgewiesene Gewinn vor Steuern betrug 2,354 Mrd. Pfund.
In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group plc, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist in London und New York an der Börse notiert.
Weitere Informationen sind unter www.btplc.com erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.