BT-Studie: Weltweite Nutzung von IPv6 nimmt Fahrt auf

BT-Studie: Weltweite Nutzung von IPv6 nimmt Fahrt auf

Zürich-Wallisellen – Die aktuelle IPv6-Umfrage von BT Diamond IP belegt: Unternehmen drücken bei der Einführung von IPv6 – der neuen Version des Internetprotokolls – weltweit aufs Tempo. Für die internationale Erhebung wurden 876 Experten aus IT- und operativen Abteilungen befragt. Danach haben 13 Prozent der Unternehmen bereits IPv6 in ihrem gesamten oder in Teilen ihres Netzwerks eingeführt. 2011 waren dies erst fünf Prozent.

Weitere 44 Prozent der Befragten gaben an, dass sie IPv6 innerhalb der nächsten zwei Jahre einführen wollen, zumal das Internet sich rasant weiterentwickelt. Die Zahl der noch verfügbaren IPv4-Adressen, also Adressen des derzeit vorherrschenden Systems, nimmt rapide ab. Insgesamt stimmten 55 Prozent der Befragten darin überein, dass „der Einsatz von IPv6 in meinem gesamten Netzwerk notwendig ist“. Das verdeutlicht: Die meisten Unternehmen möchten IPv6 nicht nur teilweise, sondern im grossen Stil in ihrem Netz implementieren, um von allen damit verbundenen Vorteilen profitieren zu können.

Mehrheit von IPv6-Vorzpügen überzeugt
Während 57 Prozent antworteten, dass sie von den Vorzügen von IPv6 überzeugt und in der Umsetzung oder Planung bereits weit fortgeschritten sind, glauben 22 Prozent, dass erst noch eine höhere Geschäftsrelevanz eintreten muss, damit sich der Wechsel rentiert. Eine weitere Hürde stellt die wahrgenommene Komplexität bezüglich der benötigten Infrastruktur dar. Und dies, obwohl fast 60 Prozent der Befragten meinen, dass die IPv6-Technologie hinreichend ausgereift ist, um weitere Schritte einzuleiten.

Diamond IP ist ein Teil von BT Connect, dem BT-Portfolio von intelligenten Netzwerk-Services. Zur diesjährigen CeBIT hat BT ein neues Konzept von intelligenten Netzen für das Business vorgestellt. Danach ist „Intelligenz“ die neue Dimension neben Geschwindigkeit, Verfügbarkeit, Reichweite, Sicherheit und Redundanz, die die Leistung eines Netzwerks bestimmt. Darüber hinaus bietet BT Connect weitere Innovationen, die die Leistungsfähigkeit des Netzwerks verbessern.

«Einsatz des neuen Standards macht enorme Fortschritte»
Tim Rooney, Product Management Director für BT Diamond IP bei BT Global Services, sagte: „Wir beobachten die IPv6-Umstellung nun bereits seit sieben Jahren. Die diesjährigen Befragungs-Ergebnisse unterstreichen, dass der Einsatz des neuen Standards enorme Fortschritte macht. Bei der Mehrheit der internationalen Konzerne wird das Thema mit Priorität verfolgt. Der Übergang auf IPv6 ist bereits in vollem Gang, und auch BT investiert in den eigenen Umstieg. Wir sind optimal positioniert, um unsere Kunden bei der Migration auf IPv6 mit unseren Diamond IP-Produkten und -Services zu unterstützen.“

Die Ergebnisse der diesjährigen IPv6-Umfrage von BT Diamond IP stehen gemeinsam mit detaillierten Informationen und Tipps zum Vorgehen, zu Prozessen, Sicherheit und für das IPv6-Netzwerk-Management ab sofort zum Download  bereit: http://ipv6.bt.com. (BT Group/mc/ps)

Weitergehende Informationen
BT führte vom 23. April bis 15. Mai 2012 eine Web-basierte Studie durch, an der rund um die Welt 876 Experten aus der IT oder operativen Bereichen in Unternehmen aus verschiedenen Branchen teilnahmen. Sämtliche Angaben wurden  tabellarisch mithilfe eines Umfrage-Tools generiert. Die Studie ist hier einsehbar: http://btdiamondip.com/.

Wie BT selbst auf IPv6 umstellt, erfahren Sie hier: http://ipv6.bt.com/.

http://youtu.be/rxEmKLE4Xm8

Über BT Diamond IP
BT Diamond IP ist ein führender Anbieter von Software, Appliances und Services, die Unternehmen dabei unterstützen, ihre komplexen IP-Netzwerke zu verwalten. Die preisgekrönte Lösung IPControl™ erleichtert es Anwendern, effizient ihre IPv4- und IPv6-Adressbestände zu organisieren – sowohl über die Netzwerke mittelständischer als auch grosser Unternehmen und Service Provider hinweg. IPControl ist die umfangreichste IPAM-Lösung (Internet Protocol Address Management), die gegenwärtig auf dem Markt ist. Sie versetzt  Kunden in die Lage, die  Leistungsfähigkeit ihres IT-Betriebs und ihre Service Levels grundlegend zu verbessern. Erreicht wird dies  durch ein automatisiertes IP-Adress-Management sowie durch eine netzwerkübergreifende DNS/DHCP-Server-Konfiguration.

BT Group
BT ist einer der international führenden Anbieter für Kommunikations­lösungen und -services und in mehr als 170 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von internationalen Netzwerk- und IT-Services, auf regionale, nationale und internationale Telekommunikations-Services, die zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs genutzt werden können, sowie auf Breitband- und Internet-Produkte bzw. -Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich im Wesentlichen in vier Geschäftsfelder: BT Global Services, BT Retail, BT Wholesale und Openreach.
In dem zum 31. März 2012 beendeten Geschäftsjahr belief sich der Umsatz der BT Group auf 18,897 Mrd. Pfund Sterling, der Gewinn vor Steuern betrug 2,445 Mrd. Pfund.
In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group plc, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist an den Börsen von London und New York notiert.
Weitere Informationen sind unter www.btplc.com erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.