BT und Symantec verbessern gemeinsam den Schutz von Netzwerk-Traffic

Mark Hughes
Mark Hughes, President BT Security. (Foto: BT Group)

Zürich-Kloten – Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT integriert die neueste Technologie von Symantec, einem weltweit führenden Anbieter von Cyber-Security, in sein Portfolio von Managed Security Services. BT-Kunden erhalten dadurch eine bessere Kontrolle über den eingehenden Internet-Verkehr und können die Schutzmassnahmen ihres Netzwerks sowie ihre Hybrid-Cloud-Infrastruktur einfacher verwalten.

Neben dem bestehenden Service Symantec Blue Coat ProxySG wird das Managed-Web-Security-Portfolio von BT zwei neue Produkte von Symantec enthalten: Symantec SSL Visibility Appliance sowie Symantec Cloud Service.

Symantec SSL Visibility Appliance ermöglicht es Unternehmen, kostengünstig „blinde Flecken“ zu beseitigen, die entstehen, weil verschlüsselter Datenverkehr nicht überprüft werden kann. Angesichts der Tatsache, dass heute fast die Hälfte des gesamten Internet-Verkehrs verschlüsselt ist, kann es die Sicherheit eines Unternehmens wesentlich beeinträchtigen, wenn dieser Verkehr nicht auf Sicherheitsrisiken gescannt werden kann. Mit SSL Visibility Appliance kann auch verschlüsselter Traffic überprüft werden, so dass Unternehmen dabei unterstützt werden, die Compliance-Vorgaben in Bezug auf Datenschutz, regulatorische Aspekte und Nutzungsregeln einhalten zu können.

Symantec Cloud Service ist weltweit verfügbar und hilft dabei, die Geräte der Anwender permanent vor Malware, Viren und weiteren gefährlichen Bedrohungen zu schützen. Symantec greift dabei auf sein Global Intelligence Network zu, eines der grössten zivilen Cyber-Intelligence-Netzwerke der Welt. Mit den Erkenntnissen aus mehr als einer Milliarde Web-Anfragen, zwei Milliarden E-Mails und 175 Millionen Endgeräten können Sicherheitskontrollen mit umfassenden Bedrohungsanalysen in Echtzeit aktualisiert werden.

Zugang zum Symantec Management Centre
Die Vereinbarung erlaubt zudem den Zugang zum Symantec Management Centre. Diese Plattform wird für die neue SSL Visibility Appliance und den Symantec Cloud Service benötigt. Sie ersetzt die bisherigen Funktionen des Blue Coat Director, der für Bestandskunden noch bis mindestetens 2020 unterstützt wird.

„Durch die Integration der Symantec-Funktionen in das BT-Portfolio erhalten die Kunden von BT einen umfassenden Service, wie er in heutigen Cyber-Sicherheitsumgebungen benötigt wird“, sagte Mike Fey, President und Chief Operating Officer bei Symantec. „Mit Hilfe unserer dedizierten SSL Visibility können wir gegen Bedrohungen vorgehen, die sich in verschlüsselten Daten verstecken, während sich die Kunden auf unternehmenskritische Prioritäten konzentrieren können. Und der Symantec Cloud Service ermöglicht es ihnen, auch ihre mobilen Mitarbeiter mit unseren robusten Blue-Coat-Web-Sicherheitsfunktionen zu versorgen. So helfen wir, jeden User und jede Information zu schützen – überall und auf jedem Endgerät.“

Mark Hughes, CEO von BT Security, fügte hinzu: „Die Überwachung von Netzwerkumgebungen ist in den letzten Jahren immer komplexer geworden. Eine verbesserte Sichtbarkeit verschüsselter Traffic-Aktivitäten und das Identifizieren blinder Flecken sind entscheidende Faktoren für die Unternehmenssicherheit. Die Vereinbarung mit Symantec hilft uns, dieses Thema voranzutreiben und ist ein weiterer wichtiger Bestandteil unseres umfassenden Angebots für Chief Information Security Officers (CISO), die damit alle für das Netzwerk-Monitoring benötigten Verwaltungstools erhalten.“ (BT/mc/ps)

Über BT
BT ist einer der international führenden Anbieter für Kommunikationslösungen und ‑services und in 180 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von internationalen Netzwerk- und IT-Services, auf regionale, nationale und internationale Telekommunikations-Services, die BT-Kunden zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs nutzen können, sowie auf Breitband-, TV- und Internet-Produkte bzw. ‑Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich in die sechs Geschäftsbereiche Global Services, Business and Public Sector, Consumer, EE, Wholesale and Ventures und Openreach.
In dem zum 31. März 2016 beendeten Geschäftsjahr belief sich der ausgewiesene Umsatz der BT Group auf 19,042 Mrd. Pfund Sterling, der ausgewiesene Gewinn vor Steuern betrug 3,029 Mrd. Pfund.
In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group plc, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist in London und New York an der Börse notiert.
Weitere Informationen sind unter www.btplc.com erhältlich.

Über Symantec
Symantec Corporation (NASDAQ: SYMC) ist einer der weltweit führenden Anbieter für Cybersicherheit. Symantec unterstützt Unternehmen, Regierungen und Menschen dabei, ihre wichtigen Daten zu schützen – egal, wo diese sich befinden. Organisationen auf der ganzen Welt bauen auf die strategischen und ganzheitlichen Lösungen von Symantec, um sich vor komplexen Attacken über Endgeräte, Cloud und Infrastrukturen hinweg zu schützen. Gleichzeitig vertrauen mehr als 50 Millionen Menschen und Familien weltweit auf Symantecs Norton-Produktreihe für Sicherheit zuhause und auf all ihren Geräten. Symantec betreibt eines der weltweit grössten zivilen Cyber-Intelligence-Netzwerke. Dadurch ist das Unternehmen in der Lage, frühzeitig die ausgefeiltesten Bedrohungen zu erkennen und entsprechenden Schutz anzubieten. Weitere Informationen finden sich auf www.symantec.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.