Centris schliesst ihr Outsourcing-Projekt mit Helsana ab

Centris schliesst ihr Outsourcing-Projekt mit Helsana ab
Hans-Peter Keller, CIO von Helsana

Solothurn – Die Solothurner IT-Dienstleisterin Centris AG hat den Auftrag der Helsana-Gruppe mit Sitz in Stettbach (ZH) erfolgreich abgeschlossen. Seit dem 1. Juli betreibt die Centris das Unternehmensgeschäft des Versicherers auf ihrer Branchenlösung Swiss Health Platform (SHP).

Um die Prozesse im Unternehmensgeschäft zu optimieren, hat Helsana ihre bisherigen Kernsysteme SANAswiss für das Krankentaggeld und IRIS für das Unfallversicherungsgeschäft aufgegeben und die beiden Geschäftsbereiche zusammengeführt. Seit dem 1. Juli 2019 wickelt sie das gesamte Unternehmensgeschäft über die Swiss Health Platform (SHP) der Centris AG ab. Die SHP ist ein integriertes und offenes Gesamtsystem, das die Geschäftsprozesse von Kranken- und Unfallversicherern unterstützt. Der Kern der SHP basiert auf der Standardsoftware adcubum SYRIUS der St. Galler Softwarefirma Adcubum.

Das Grossprojekt, das in einem ambitionierten Zeitplan von 21 Monaten umgesetzt wurde, beschäftigte 200 Mitarbeitende von Centris und Helsana. Rund 30 Altsysteme können in der Folge abgelöst werden. Die anspruchsvolle Migration von 200 Millionen Datensätzen und 20 Millionen Dokumenten auf die SHP erfolgte in einer sehr hohen Qualität. Dank einer strengen Governance und der engen Zusammenarbeit mit der Auftraggeberin Helsana sowie dem Softwarepartner Adcubum gelang es, das Projekt erfolgreich abzuschliessen.

„Die partnerschaftliche Zusammenarbeit, die hohe Flexibilität und die ausserordentlichen Qualitätsansprüche der Centris haben massgeblich zum Gelingen dieses anspruchsvollen Migrationsprojekts beigetragen.“

Hans-Peter Keller, CIO von Helsana

Die Branchenlösung der Centris wird gemeinsam mit Kunden und Softwarepartnern kontinuierlich ausgebaut und erfüllt daher die zukünftigen technologischen Ansprüche der Versicherer. „Bei der Weiterentwicklung der SHP orientieren wir uns gezielt an den Bedürfnissen unserer Kunden und nutzen dabei Synergien zwischen ihnen. Dadurch können Versicherer flexibler agieren und ihre Kosten sowie die Produkteinführungszeit optimieren“, erklärt Centris-CEO Patrick Progin.

Über die Centris AG
Die Centris zählt zu den führenden Dienstleistern für modulare IT-Lösungen im Schweizer Markt der Kranken- und Unfallversicherer und prüft Rechnungen von rund der Hälfte der Versicherten im ganzen Land. Als einer der grössten Arbeitgeber der Stadt Solothurn beschäftigt sie rund 280 Mitarbeitende aus der IT- und Versicherungsbranche. Das Unternehmen weist eine über 70-jährige Geschichte aus. Zu den Kunden zählen unter anderem Allianz Suisse, Aquilana, Assura, Atupri, AXA, EGK, Concordia, Helsana, Helvetia, innova, Die Mobiliar, ÖKK, Solida, SWICA, die
Sympany-Gruppe sowie die Vaudoise Versicherungen.
www.centrisag.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.