ESET macht das Bezahlen per Smartphone noch sicherer

ESET macht das Bezahlen per Smartphone noch sicherer
ESET-CEO Richard Marko. (Foto: ESET)

Jena – Mehr als jeder zweite Online-Shopper kauft mit seinem Smartphone ein. Mobile Shopping ist heute fast so verbreitet wie der Kauf per Laptop, das sind einige der Ergebnisse einer aktuellen Studie des Digitalverbandes Bitkom. Auch ihre Finanzgeschäfte tätigen immer mehr Nutzer mit Smartphone und Tablet. Mit der neuesten Version der ESET Mobile Security macht das europäische Unternehmen das mobile Bezahlen jetzt noch sicherer. Dank des integrierten Zahlungsschutzes können zukünftig alle Apps mit Zahlungsfunktionalität in einer gesicherten Umgebung gestartet und verwendet werden. Potentielle Schad-Apps oder Dritte haben so keine Chance an sensible Transaktionsinformation und andere vertrauliche Daten zu gelangen. Auch unter der Haube wurde die Sicherheitslösung weiter verbessert und schützt effektiv gegen aktuelle Android-Bedrohungen. ESET Mobile Security ist in der neuesten Version erhältlich.

«Smartphones sind ein fester Bestandteil unseres Alltags. Sie sind längst nicht nur zum Telefonieren oder Nachrichten schreiben da, sondern mittlerweile auch der direkte Weg in unsere Brieftasche», sagt Branislav Orlik, Produktmanager bei ESET. «Der Schutz persönlicher Daten, insbesondere von Finanzinformationen, ist hierbei besonders wichtig. Mit der neuesten Version unserer ESET Mobile Security sind Samrtphone-Nutzer zukünftig noch besser beim Banking und Shopping geschützt.»

Mehr Sicherheit beim mobilen Baking und Shopping
Banking und Shopping findet immer häufiger auf Smartphones und Tablets statt. Mit dem neuen ESET Zahlungsschutz hat der europäische Branchenprimus eine zusätzliche Schutzebene integriert, die Finanzdaten auf Android-Geräten vor Phishing, Datendiebstahl und Malware absichert. Die neue Technologie verhindert, dass andere Anwendungen den Start von geschützten Anwendungen bemerken, und verhindert zusätzlich, dass Informationen ersetzt und der Bildschirm von geschützten Anwendungen ausgelesen werden kann.

Wie funktioniert der ESET Zahlungsschutz?
Die Technologie kategorisiert automatisch alle installierten Anwendungen aus dem Google Play Store, die in die Kategorie Finanzen fallen, und scannt sie auf potenzielle Bedrohungen. Der Nutzer hat zudem die Möglichkeit, weitere installierte Anwendungen zur Liste hinzuzufügen.

Mit einem Klick auf das Icon «sicheres Startprogramm» können Apps, die sich um den Bereich Banking und Shopping drehen, aufgerufen werden. So sind Anwender vor Malware-Angriffen und Fake-Apps geschützt, die es auf Anmeldeinformationen abgesehen haben. Auch wenn die Anwendung nicht über das sichere Startprogramm gestartet wird, bleibt die ESET Mobile Security im Hintergrund aktiv.

ESET Mobile Security schützt vor Trojanern, Geräteverlust und erlaubt Fernlöschung
Die Basisversion der ESET Mobile Security kann kostenfrei heruntergeladen werden. Sie bietet Echtzeitschutz vor aktuellen Bedrohungen und erlaubt das Sperren des Android-Smartphones oder -Tablets aus der Ferne. Die Premium-Version, die den neuen Zahlungsschutz beim Banking und Shopping beinhaltet, kann für CHF 16.80 pro Jahr freigeschaltet werden. Sie verfügt über zusätzliche Features, wie beispielsweise einer umfangreichen Anti-Diebstahl- Funktion inklusive Datenlöschung, Geräteortung per Google-Maps oder Webcam-Snapshot-Funktion zur unbemerkten Aufnahme des potenziellen Diebes.

Key-Features der ESET Mobile Security

  • Gratis
  • Echtzeitschutz vor aktuellen Bedrohungen: ESET Mobile Security scannt alle heruntergeladenen Dateien und Apps auf Malware.
  • USB-Scan: Jedes USB-Gerät wird vor der Verbindung mit dem Mobilgerät automatisch auf Malware überprüft.
  • Sicherheitsbericht: Anwender erhalten jeden Monat einen Überblick, wie ESET das Gerät in den vergangenen Wochen geschützt hat.
  • Premium
  • Zahlungsschutz: Anwender erhalten einen umfassenden Schutz für ihre Zahlungsinformationen. Dritte haben so keine Chance, an sensible Daten zu gelangen.
  • Proaktives Anti-Theft: Verloren gegangene oder gestohlene Geräte können geortet werden. Darauf gespeicherten Daten geraten so nicht in die falschen Hände.
  • App-Sperre: Unbefugte bekommen keinen Zugriff auf das Gerät der Anwender. Apps können nur per Fingerabdruck oder PIN gestartet werden.
  • Anti-Phishing: ESET warnt vor manipulierten Webseiten, die es auf den Diesbtahl von Zugangs- und Bankdaten abgesehen haben.
  • Sicheres Heimnetz: Anwender behalten mit der Funktion den Sicherheitsstatus des eigenen Heimnetzwerks im Blick. Neben der Auflistung der verbundenen Geräte werden Schwachstellen im Router oder offene Ports erkannt. Auch auf unsichere Passwörter weist die Funktion hin.

(ESET/mc/ps)

Detaillierte Produktinformationen stehen Ihnen auf der ESET Internetseite zur Verfügung: https://www.eset.com/de/home/mobile-security-android/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.