Helvetia-Verwaltungsrat setzt auf Brainloop Secure Boardroom

Symbolbild iPad

Zürich – Stapelweise Sitzungspapiere ausdrucken und versenden ist beim Verwaltungsrat von Helvetia Vergangenheit. Stattdessen kommuniziert das oberste Exekutivorgan des Versicherungsunternehmens mit der Zusammenarbeitslösung Brainloop Secure Boardroom für Verwaltungsräte. Dabei werden die Sitzungsunterlagen des Gremiums in der hochsicheren Schweizer Cloud geteilt, bearbeitet und in einer selbstgestalteten Struktur archiviert.

Die Verwaltungsräte greifen mit dem iPad auf die Dokumente zu und können diese auch im Offline-Modus bearbeiten, werden sie doch laufend auf dem Gerät repliziert. Ein integriertes Tool für elektronische Abstimmungen erlaubt es überdies, Zirkulationsbeschlüsse zu fällen und die Resultate revisionsgerecht abzulegen.

„Früher mussten für die Sitzungen des Verwaltungsrates jedem einzelnen Teilnehmenden die Unterlagen ausgedruckt zugestellt werden. Dies war logistisch aufwendig, stehen doch nicht selten Dokumente erst kurz vor den Sitzungsterminen zur Verfügung“, sagt Christophe Niquille, Generalsekretär des Verwaltungsrates bei Helvetia. Wichtig bei der Wahl von Brainloop sei gewesen, dass es sich beim Secure Boardroom um eine Cloud-Lösung handelt, die ohne Implementierungsaufwand schnell eingeführt werden kann . Damit sei man bei der Einführung der Lösung nicht auf die eigene IT-Abteilung angewiesen gewesen. „Wir kommen zudem auch ohne den internen Support zurecht“, freut sich Niquille.

Brainloop Secure Boardroom
Mit Brainloop Secure Boardroom legen Verwaltungsräte vertrauliche Informationen in einem sicheren Datenraum ab. Verschiedene Funktionalitäten wie die Mobile App für Tablets und die Möglichkeit, Beschlüsse im Umlaufverfahren zu fassen, vereinfachen die Arbeit im Top-Management und Unternehmensüberwachung. (Brainloop/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.