Huawei: Kontinuierliche Innovation für eine grünere, intelligentere Welt

Huawei: Kontinuierliche Innovation für eine grünere, intelligentere Welt
Ken Hu, Rotating Chairman von Huawei. (Foto: Huawei)

Shenzhen – Am Dienstag hat Huawei das 19. Global Analyst Summit in Shenzhen eröffnet. Bei dieser hybriden Veranstaltung kommen globale Branchenanalysten, Finanzanalysten, Key-Opinion-Leader und Medienvertreter zusammen, um mehr über zukunftsweisende Branchentrends und die Entwicklungsstrategie von Huawei zu erfahren.

Bei der Veranstaltung hielt Ken Hu, Rotating Chairman von Huawei, eine Grundsatzrede über Huaweis Ansatz für Innovation und den Aufbau einer grüneren, intelligenten Welt. „Wir werden unseren Innovationsansatz stärken, alle Branchen für den digitalen und intelligenten Wandel ausstatten und zum Aufbau einer CO2-armen Welt beitragen», sagte Hu. Diese Faktoren sind für das zukünftige Wachstum des Unternehmens massgeblich.»

Die drei genannten Initiativen lassen sich wie folgt auf den Punkt bringen:

Kontinuierliche Innovation und Transformation der Branche:

  • In Sachen Konnektivität treibt Huawei die Branche weiter voran. Das Unternehmen kündigte seine Vision an, überall 10-Gbit/s-Verbindungen mit 5,5G und F5,5G zu ermöglichen, den kommenden Entwicklungen in drahtlosen und festen Netzwerken. Zusammen werden diese eine breitere Palette von Nischen-Netzwerkanforderungen unterstützen, einschliesslich einer noch fesselnderen Einbindung in Privathaushalte sowie der geringen Latenz und hohen Zuverlässigkeit, die für industrielle Steuerungsszenarien erforderlich sind.
  • In Bezug auf die Datenverarbeitung definiert Huawei Systemarchitekturen für einzelne Knoten, grundlegende Software und Rechenzentren neu, um die Systemleistung und Energieeffizienz erheblich zu steigern.
  • MetaStudio ist eine Cloudservice-Initiative von Huawei, bei der eine durchgängige Content-Pipeline in der Cloud für eine drastische Beschleunigung der digitalen Content-Erstellung sorgen soll.
  • Im Gerätesegment zielt Huawei darauf, Verbrauchern in allen Aspekten des täglichen Lebens eine intelligente „Seamless AI Life»-Erfahrung zu bieten, die letztendlich die physische und digitale Welt schneller vereinen wird.

Digitale Transformation als neue Wertquelle für Kunden:

  • Huawei stellt derzeit seine Produkte und Portfolios auf unterschiedliche Branchenszenarien ein. Gleichzeitig wird es mit der Vorintegration und Vorverifizierung von Produkten beginnen und all die komplexen Arbeiten im Vorfeld erledigen, um die digitale Transformation für seine Kunden und Partner zu erleichtern. Mit der Huawei Cloud als Grundlage will Huawei „Everything as a Service» bereitstellen, Infrastruktur, Technologie und Know-how in Cloud-basierte Dienste umwandeln und die Cloud-Migration für Kunden in verschiedenen Branchen vereinfachen.
  • Ausserdem stellt Huawei branchenspezifische Teams zusammen, bei denen Expertengruppen sich gezielt mit den geschäftlichen Herausforderungen von Kunden befassen und dabei horizontale Ressourcen, d. h. Partnerprodukte und -funktionalität, fest in Lösungen integrieren sollen. Angestrebt werden zielgerichtete Lösungen für die digitale Transformation für jede Branche und eine schnellere Reaktion auf Kundenbedürfnisse.

Optimierte Energieversorgung und -nutzung durch digitale Technologie für die CO2-arme Entwicklung:

  • Huawei definiert den PV-Sektor mit KI, Cloud und anderen Fähigkeiten neu, um die Nutzung erneuerbarer Energien zu fördern.
  • Huawei entwickelt auch CO2-arme Lösungen auf Systemebene für grüne IKT-Infrastrukturen, wobei der Schwerpunkt auf drahtlosen Basisstationen und Rechenzentren liegt.

Mit Blick in die Zukunft unternimmt Huawei derzeit aktive Schritte, um die Geschäftsresilienz zu maximieren und die kontinuierliche Entwicklung sicherzustellen. „Wir müssen die Sache durch ununterbrochene Innovation am Laufen halten und Werte für Kunden und die Gesellschaft schaffen», sagte Ken Hu. «Wir freuen uns darauf, mit unseren Kunden und Partnern enger zusammenzuarbeiten, um eine grünere, intelligentere Welt aufzubauen.»

Zusätzlich zu seiner Innovationsstrategie gab Huawei auch seine weitreichende Vision für die Zukunft und einige der Erkundungen bekannt, die es unternimmt, um dorthin zu gelangen. In seiner Grundsatzrede sagte Zhou Hong, Präsident des Huawei Institute of Strategic Research: „Alles, was wir uns derzeit vorstellen können, wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach als zu konservativ – zu limitiert – für die Zukunft erweisen. Wir müssen mit gewagten Hypothesen und einer gewagten Vision an die Zukunft herangehen, quasi alle Bedenken über Bord werfen, um starre theoretische und technologische Vorstellungen aufzubrechen. Nur so können wir Fortschritte machen.»

In seiner Rede skizzierte Zhou zehn Herausforderungen, die Huawei in Zukunft anzugehen hofft.

Zwei wissenschaftliche Fragen:

  • Wie erfassen Maschinen die Welt und wie können wir Modelle erstellen, um Maschinen darin zu schulen, die Welt zu verstehen?
  • Wie können wir die physiologischen Abläufe im menschlichen Körper, einschließlich der Funktionsweise der acht Körpersysteme, sowie die menschliche Absicht und Intelligenz besser verstehen?

Acht technische Herausforderungen:

  • Neue Sinnes- und Kontrollfunktionen, z. B. Hirn-Computer-Schnittstellen, Muskel-Computer-Schnittstellen, 3D-Displays, virtuelles Tasten, virtuelles Riechen und virtuelles Schmecken
  • Diskrete Echtzeit-Überwachung von Blutdruck, Blutzucker und Herz, stark KI-basierte Forschungsresultate bei Chemie und Pharmazie, Biopharmazie und Impfstoffen
  • Anwendungszentrische, effiziente, automatisierte und intelligente Software für Mehrwert und eine optimierte Erfahrung
  • Erreichen und Umgehen der Shannon-Grenze mit dem Ziel effizienter, hochleistungsfähiger Konnektivität sowohl regional als auch global
  • Adaptive, effiziente Rechenmodelle, die nicht auf der Von-Neumann-Architektur fussen, unkonventionelle Komponenten und erklärbare, fehlerfreie KI
  • Erfinden neuer Moleküle, Katalysatoren und Komponenten mit intelligentem Computing
  • Entwickeln neuer Prozesse, die besser als CMOS sind, weniger kosten und effizienter sind
  • Sichere, effiziente Energieumwandlung und -speicherung sowie bedarfsgerechte Services

Der Huawei Global Analyst Summit wurde 2004 ins Leben gerufen und in den folgenden 19 Jahren jährlich abgehalten. Dieses Jahr findet der Summit vom 26.–27. April statt und bietet eine Fülle an Breakout-Sessions zu unterschiedlichen Geschäftsaspekten von Huawei. (Huawei/mc)

Huawei Global Analyst Summit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.