Kantonales Steueramt Zürich bezieht Quellensteuer über ELCA-Lösung

Kantonales Steueramt Zürich bezieht Quellensteuer über ELCA-Lösung

Toni La Rosa, Mitglied der Geschäftsleitung bei der ELCA Informatik AG (Foto: ELCA)

Zürich – Im Februar erhielt ELCA in einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren des Kantonalen Steueramtes Zürich den Zuschlag für die Neuentwicklung einer Software-Applikation in Höhe von mehr als zwei Millionen Schweizer Franken für die Handhabung der Quellensteuer.

Im Rahmen des mehrjährigen IT-Modernisierungsprogramms «ZüriPrimo» schrieb das Kantonale Steueramt Zürich die Entwicklung einer IT-Lösung für die Veranlagung der Quellensteuer aus (Projekt «Ersatzbeschaffung Quellensteuer»). 2012 gab es im Kanton Zürich gemäss des statistischen Amtes des Kantons rund 160‘000 quellensteuerpflichtige Personen, denen die Steuer vom Arbeitgeber, Veranstalter oder Versicherer direkt abgezogen und an das Gemeindewesen weitergeleitet wird.

Ähnliche Lösung wie Aargau
Toni La Rosa, Mitglied der Geschäftsleitung bei der ELCA Informatik AG, erklärt: «Bei ELCA haben wir durch die Entwicklung einer teilweise vergleichbaren Quellensteuer-Applikation für das Kantonale Steueramt Aargau unsere Expertise in dem Gebiet der Quellensteuer weiter vertieft, was auch das Steueramt Zürich überzeugt hat. Der Zuschlag bestärkt unsere Wachstumsambitionen für ELCA insgesamt, in der Deutschschweiz und natürlich für den Bereich der öffentlichen Verwaltung.» Im Public-Sektor macht ELCA heute ca. ein Viertel ihres Umsatzes, welcher in den letzten Jahren konstant gewachsen ist. ELCA hat bereits zahlreiche verschiedene Projekte für Bundesämter und kantonale Behörden umgesetzt.

Das Projekt «Ersatzbeschaffung Quellensteuer» umfasst neben der Migration der bestehenden Daten aus der alten, COBOL-basierten Applikation «Galaxy» die Entwicklung neuer, individueller Funktionen gemäss den Anforderungen des Kantonalen Steueramts Zürich. Da diese neue Applikation verschiedene Schnittstellen zu anderen Systemen des Steueramts hat, ist eine hohe Integrierbarkeit bei der Entwicklung der Lösung wichtig. ELCA wird neben eigenen Softwareentwicklungen Lösungen der Partner EASY Software AG für die Archivierung und Invaris AG für das Customer Communication Management einsetzen. (ELCA/mc/hfu)

Über ELCA
Mit mehr als 600 Mitarbeitenden ist ELCA eines der grössten, unabhängigen Schweizer IT-Unternehmen, führend auf den Gebieten Softwareentwicklung, Systemintegration und Business Consulting. 1968 mit Hauptsitz in Lausanne gegründet, besteht die ELCA-Gruppe heute aus der ELCA Informatik AG und der Tochtergesellschaft SecuTix SA. Weitere Standorte gibt es in Zürich, Genf, Bern, Paris, Madrid und Ho-Chi-Minh-Stadt (Offshore-Entwicklung in Vietnam).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.