Krankenversicherung KPT ist mit Digital Workplace Services von Inventx live

Pascal Keller
Inventx-CEO Pascal Keller. (Foto: zvg)

Chur – Die Inventx ist seit dem Frühjahr neue IT-Betriebspartnerin der KPT und managt deren Kernsystem SYRIUS sowie mehr als 70 Umsysteme. Neu bezieht die Krankenversicherung auch Digital Workplace Services von Inventx. Damit stellt die KPT ihren Mitarbeitenden modernste Arbeitsplätze zur Verfügung, die in punkto Mobilität, Flexibilität und Sicherheit für eine smartere Zusammenarbeit und effizientere Interaktion mit den Kunden sorgen.

Noch im Zuge der Migration der KPT auf die ix.OpenFinancePlattform der Inventx entschied sich die KPT, auch ihre digitalen Arbeitsplätze von ihrer neuen Betriebspartnerin zu beziehen.

In weniger als einem Jahr hat Inventx für die KPT ein umfassendes Digital-Workplace-Konzept designt und umgesetzt. Dieses besteht aus einem komplexen Ökosystem an Hard- und Software, Konnektivität sowie Sicherheit. Es verschafft den KPT-Mitarbeitenden eine hochmoderne User Experience und sorgt für mehr Effizienz, Flexibilität und Produktivität.

Der digitale Arbeitsplatz ermöglicht es den KPT-Mitarbeitenden, nahtlos vom Büro ins Home-Office zu wechseln und immer dort aufzusetzen, wo sie als letztes aufgehört haben. Basierend auf Microsoft 365 erhalten die User Tools und Applikationen aus der Cloud, mit denen sie in neuer Form kreativer zusammenarbeiten und mit den Kunden interagieren können. Inventx kombiniert hierzu ihre eigene hochsichere ix.Cloud mit garantierter Datenhaltung in der Schweiz mit hochskalierbaren Public-Cloud-Ressourcen. Mit dem Branchenfokus der Inventx auf die Bedürfnisse Schweizer Banken und Versicherungen und mit integrierter Endpoint-Security sowie der Überwachung durch das ix.SOC (Security Operations Center) sind die digitalen Arbeitsplätze optimal abgesichert und compliant.

Das Inventx-Angebot Digital Workplace fördert die Mobilität mit VPN-geschützten Managed Clients und Mobile Device Management. Es ist bei Bedarf flexibel erweiterbar, indem Spezialarbeitsplätze im «pay as you go»-Modell rasch hinzugebucht werden können.

Thomas Harnischberg, CEO der KPT, lobt: «Unsere digitalen Arbeitsplätze sind nun unter den modernsten, welche die Schweizer Versicherungswirtschaft zu bieten hat. Unsere Mitarbeitenden schätzen es, dass sie nun noch flexibler von jedem Ort und zu jeder Zeit Zugriff auf sämtliche Anwendungen für Korrespondenz, Telefonie, Dokumentenmanagement und Collaboration haben. Ihnen wird die Zusammenarbeit erleichtert und sie können ihren Kunden gegenüber Aufgaben noch effizienter erfüllen, was auch Auswirkungen auf die Kundenzufriedenheit hat.»

Pascal Keller, CEO der Inventx, ergänzt: «Wir freuen uns, dass wir unsere Services für die KPT mit einem solch zentralen Projekt weiter ausbauen durften. Mit der Einführung digitaler Workplaces geht immer auch ein interner Change-Prozess einher. Neben der technologischen Umstellung legen wir in der Migration daher immer auch hohen Wert auf den organisatorischen Wandel, denn die Zusammenarbeit ändert sich: Sie wird intuitiver, einfacher und bietet eine Vielzahl neuer Funktionen. Darum ist es sehr wichtig, dass die technische Realisierung durch eine sorgfältige Bedürfnisabklärung und intensive Schulung begleitet wird.» (Inventx/mc)

KPT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.