Oracle erwirbt Cerner

Oracle erwirbt Cerner
Safra A. Catz, CEO Oracle. (Foto: Oracle)

Austin / Kansas City – Oracle und die Cerner Corporation haben vereinbart, dass Oracle Cerner durch ein Barzahlungsangebot für 95,00 US-Dollar pro Aktie oder einen Eigenkapitalwert von etwa 28,3 Milliarden US-Dollar erwirbt. Cerner ist ein Anbieter von digitalen Informationssystemen, die in Krankenhäusern und Gesundheitssystemen verwendet werden, um medizinischen Fachkräften eine bessere Gesundheitsversorgung für einzelne Patienten und Gemeinschaften zu ermöglichen.

„Durch die Zusammenarbeit sind Cerner und Oracle in der Lage, die Gesundheitsversorgung zu transformieren, indem sie medizinischen Fachkräften bessere Informationen bereitstellen. Dadurch können bessere Behandlungsentscheidungen getroffen werden, was wiederum zu besseren Resultaten bei Patienten führt“, sagte Larry Ellison, Chairman und Chief Technology Officer, Oracle. „Mit diesem Erwerb erweitert die Corporate Mission von Oracle die Verantwortung, unseren überarbeiteten medizinischen Fachkräften eine neue Generation benutzerfreundlicher digitaler Tools zur Verfügung zu stellen, die den Zugriff auf Informationen über eine Sprachschnittstelle mit Freisprechfunktionen für die Sicherung von Cloud-Anwendungen ermöglichen. Diese neue Generation medizinischer Informationssysteme verspricht, den administrativen Arbeitsaufwand für unsere medizinischen Fachkräfte zu verringern, die Privatsphäre und die Resultate der Patienten zu verbessern und die Gesamtkosten im Gesundheitswesen zu senken.“

„Wir gehen davon aus, dass sich diese Akquisition im ersten vollen Geschäftsjahr nach Abschluss sofort positiv auf die Bezüge von Oracle auf Nicht-GAAP-Basis auswirken wird – und im zweiten Geschäftsjahr und danach wesentlich mehr zu den Bezügen beitragen wird“, sagte Safra Catz, Chief Executive Officer, Oracle. „Das Gesundheitswesen ist der grösste und wichtigste vertikale Markt der Welt, der im vergangenen Jahr allein in den USA 3,8 Billionen US-Dollar ausmachte. Die Umsatzwachstumsrate von Oracle ist in diesem Jahr bereits gestiegen – Cerner wird in den kommenden Jahren ein enormer zusätzlicher Umsatzwachstumsmotor sein, da wir sein Geschäft weltweit in viele weitere Länder ausweiten. Das ist genau die Wachstumsstrategie, die wir beim Erwerb von NetSuite verfolgt haben – ausser dass die Umsatzchancen von Cerner noch grösser sind.“

„Cerner war führend bei der Digitalisierung der medizinischen Versorgung. Jetzt ist es an der Zeit, das echte Versprechen dieser Arbeit mit den Bereitstellungstools für den Pflegebereich zu realisieren, die zur richtigen Zeit Informationen an die richtigen Pflegekräfte liefern“, sagte David Feinberg, President und Chief Executive Officer, Cerner. „Der Beitritt zu Oracle als dedizierte Industry Business Unit (IBU) bietet eine beispiellose Gelegenheit, unsere Arbeit an der Modernisierung elektronischer Patientenakten (EHR) zu beschleunigen, die Erfahrung des Pflegepersonals zu verbessern und eine vernetztere, qualitativ hochwertigere und effizientere Patientenversorgung zu ermöglichen.
Ausserdem freuen wir uns sehr, dass Oracle sich für die Aufrechterhaltung und den Ausbau unserer Präsenz in Gemeinschaften, auch in der Region Kansas City, einsetzt.“

„Mit Oracle Autonomous Database, Low-Code-Entwicklungstools und der Voice Digital Assistant-Benutzeroberfläche können wir die Systeme von Cerner schnell modernisieren und in unsere Gen2 Cloud verlagern“, sagte Mike Sicilia, Executive Vice Precedent, Vertical Industries, Oracle. „Dies ist sehr schnell möglich, da das grösste Geschäft und wichtigste klinische System von Cerner bereits auf der Oracle Database läuft. In diesem Bereich sind keine Änderungen erforderlich. Was sich ändern wird, ist die Benutzeroberfläche. Wir werden die Systeme von Cerner so strukturieren, dass sie viel einfacher zu erlernen und zu verwenden sind, indem wir den Voice Digital Assistant von Oracle mit Freisprechfunktion zur Presseinformation primären Schnittstelle zu den klinischen Systemen von Cerner machen. Dies wird es medizinischen Fachkräften ermöglichen, weniger Zeit mit dem Tippen auf Computertastaturen zu verbringen und mehr Zeit für die Patientenversorgung zu haben.“ (Oracle/mc)

Cerner Corporation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.