Scala erfüllt kritische Software-Anforderungen

Thomas Wüst

Thomas Wüst, CEO der ti&m AG.

Zürich – Korrektheit, Robustheit, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Leistung, Skalierbarkeit und Interoperabilität in Kombination mit einer schnellen Markteinführung sind kritische Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Software-Entwicklung.

Java ist hinsichtlich dieser Software-Anforderungen in die Jahre gekommen! Dies zwingt Unternehmen, nach besseren Alternativen Ausschau zu halten. Scala ist eine skalierbare Programmiersprache, die sich gut in die JVM integriert, und es den Unternehmen ermöglicht, Software-Qualitäten mit Time-to-Market zu vereinen. Unter anderem legen Twitter, LinkedIn, Credit Suisse und UBS Zeugnis hierfür ab.

Um Ihnen einen einfachen und praxisorientierten Einblick in die Sprache zu ermöglichen, bietet ti&m AG zusammen mit Typesafe () zertifizierte Scala-Schulungen an:

www.ti8m.ch/scalaadvanced
www.ti8m.ch/scalaffts_september

Mischung aus Theorie und Praxis
Die letzten Schulungen im Januar und im März wurden durchwegs positiv bewertet: Die Seminare bieten eine optimale Mischung aus Theorie und Praxis. Auch wird viel Zeit für das Beantworten individueller Fragen genutzt. Unsere Referenten zeichnen sich nicht nur durch ihr fachliches Know-how aus, sondern auch durch ihren verständlichen und praxisorientierten Vortragsstil. Thomas Wüst, CEO der ti&m AG: «Durch den Einsatz von Scala kann nicht nur Performanz, Robustheit und Wartbarkeit von Software verbessert werden, Scala ist auch ein Kennzeichen für Innovation und steigert die Attraktivität Ihres Unternehmens für neue Mitarbeitende.» (ti&mmc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.