Software AG stellt neues Enterprise-Digital-Twin-Framework vor

Wolfram Jost
Wolfram Jost, Chief Technology Officer der Software AG. (Foto: Software AG)

Darmstadt / Zürich – Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) stellte heute ihr neues Enterprise-Digital-Twin-Framework vor, mit dem Unternehmen Beziehungen und Abhängigkeiten von Prozessen, Systemen und Assets in einem digitalen Modell abbilden können. Die ARIS-Plattform der Software AG liefert hierfür die Basis.

Gartner Research Director, Marc Kerremans, hat vor Kurzem zwölf Anwendungsfälle für die Erstellung eines digitalen Zwillings beschrieben (eine kostenlose Kopie der Studie erhalten Sie hier). Laut Gartner-Studie „bemühen sich Programm- und Portfoliomanagement-Leader, zugrundeliegende operative Szenarien zu repräsentieren, zu steuern und zu überwachen, und sie bemühen sich, ihre Programm- und Projektpläne auf „bewegliche“ strategische und operative Ziele einzustellen.“*

Unternehmen können mithilfe der ARIS-Plattform der Software AG für Prozesstransformation und -management einen Enterprise Digital Twin erstellen, der ihr operatives Geschäft durchgehend visualisiert. Sie erhalten damit die unternehmensweite Transparenz, die bessere Entscheidungen unterstützt und letztendlich die gesamte Unternehmenssituation verbessert.

Der ARIS-basierte Enterprise Digital Twin stellt sicher, dass Prozesse eng aneinander gekoppelt und mit realen Daten aus dem ganzen Unternehmen verbunden sind. ARIS, ein integraler Bestandteil der Digital Business Platform, geniesst bei Kunden aufgrund des breiten Leistungsangebots und der jüngsten Produktentwicklungen, die sie in jeder Phase ihrer digitalen Transformation unterstützen, eine hohe Akzeptanz.

Dr. Wolfram Jost, Chief Technology Officer, Software AG, sagte: „Dieses Zusammenspiel der virtuellen und der physischen Welt versetzt Unternehmen in die Lage, die relevanten Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen Mitarbeitern, Prozessen und Systemen effizienter zu steuern. Das ist die Voraussetzung, um die komplexen Herausforderungen der digitalen Transformation zu meistern. Das Enterprise-Digital-Twin-Framework der Software AG kann eine virtuelle Kopie aller Facetten eines Unternehmens erstellen, die mit jeder Operation leistungsfähiger wird, und zur kontinuierlichen Optimierung des Unternehmens führt. Risiken können so abgewendet werden, bevor sie sich negativ auswirken und Ausfallzeiten werden vermieden. Das Unternehmen kann neue Chancen erschliessen, erhält wichtige Einblicke in die Unternehmensleistung und kann zukünftige Szenarien simulieren.“

Zu den wichtigsten Anwendungsfällen für einen ARIS-basierten Enterprise Digital Twin zählen:

  1. Geschäftsstrategie und -planung: Eine systematische Methode für Definition, Dokumentation, Analyse und Umsetzung von Geschäftsstrategien einschliesslich Instrumenten für Benchmarking und Monitoring.
  2. Transformation: Ein strukturiertes Modell für Prozessdokumentation und -design, das die Teamzusammenarbeit fördert, die Einführung von Prozessen erleichtert sowie eine kontinuierliche Prozess-Steuerung und -verbesserung ermöglicht.
  3. IT- und IoT-Harmonisierung: Schafft die Basis für die Ausführung von Prozessen in IT-, IoT- und SAP-Systemen und lässt den Enterprise Digital Twin Realität werden.
  4. Prozess-Mining und -Intelligence: Stellt eine 360-Grad-Sicht auf die Unternehmensprozesse und ihre Abhängigkeiten bereit, erlaubt es Unternehmen Muster und Anomalien aufzudecken und liefert intelligente Einblicke, auf deren Grundlage eine kontinuierliche Prozessverbesserung erfolgen kann. Darüber hinaus können Prozesse simuliert und realen Szenarien gegenübergestellt werden.
  5. Customer-Journey-Management: Optimiert Berührungspunkte mit den Kunden und stellt bei allen Interaktionen ein positives Kundenerlebnis sicher. ARIS stellt ein vollständig integriertes System bereit, das auf allen Kanälen individuelle Kundenerlebnisse schafft.
  6. Risikomanagement und Compliance: Durch die Automatisierung von Governance, Risikomanagement und Compliance mithilfe einfacher Risikoerkennung, -dokumentation und -bewertung können Unternehmen Gesetze und Vorschriften sicher einhalten und neue gesetzliche Regularien schnell umsetzen. Beinhaltet eine zentrale Datenquelle für alle Compliance-Aktivitäten sowie ein Dashboard zur Überwachung aller Compliance-Prozesse.

In einer anderen Gartner-Studie heisst es: „Jede digitale Unternehmensinitiative, ob Transformation oder kleinere Änderung, erfordert die Übersetzung der angestrebten Geschäftsergebnisse und Kundenerlebnis-Massnahmen in operative Indikatoren, die genutzt werden können, um den Fortschritt an den Zielen zu messen, selbst nach Abschluss des Programmes oder Projektes.“**

Das Enterprise-Digital-Twin-Framework kann für eine Reihe von Anwendungsfällen eingesetzt werden, zum Beispiel:

  • Supply-Chain-Management: Schaffung einer transparenten Wertschöpfungskette, um exzellente Prozesse aufzubauen, die zu signifikanten Kosteneinsparungen führen
  • Qualitätsmanagement: Etablierung globaler und unternehmensweiter Standards für Qualitätsmanagement-Systeme, die die Bereitstellung einer einheitlichen Datenbasis, ermöglichen
  • Risiko und Compliance: Erlaubt die umfassende Kontrolle aller Prozesse sowie Compliance- und Risikomanagement-Aktivitäten

Die Digital Business Platform ist eine flexible Technologieschicht, die vorhandene IT-Landschaften in Unternehmen nicht ersetzt, sondern sich in diese einpasst. Sie schafft die Voraussetzungen für die schnelle Einführung aktueller und zukünftiger Technologien und für die Anpassung an disruptive Märkte mithilfe einer Plattform, die ausgelegt ist auf eine digitale Welt, die sich im ständigen Wandel befindet. Die Software AG-Lösung basiert auf einer einheitlichen Architektur und einem einheitlichen Release-Zyklus und unterstützt die unterschiedlichsten digitalen Anwendungsfälle. (Software AG/mc/ps)

*Gartner, 12 Powerful Use Cases for Creating a Digital Twin of Your Organization, Marc Kerremans, 25. Oktober 2017.

**Gartner, Create a Digital Twin of Your Organization to Optimize Your Digital Business Transformation Program, Marc Kerremans, Joanne Kopcho, 14. Juli 2017.

Über Software AG
Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) unterstützt die digitale Transformation von Unternehmen. Mit der Digital Business Platform der Software AG können Unternehmen besser mit Kunden interagieren, ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln und neue Marktpotenziale erschliessen. Im Bereich Internet der Dinge (IoT) bietet die Software AG ihren Kunden führende Lösungen zur Integration, Vernetzung und zum Management von IoT-Komponenten sowie zur Analyse von Daten und zur Vorhersage von zukünftigen Ereignissen auf Basis künstlicher Intelligenz. Die Digital Business Platform basiert auf Technologieführerschaft und jahrzehntelanger Expertise bei Softwareentwicklung und IT. Die Software AG beschäftigt über 4’500 Mitarbeiter, ist in 70 Ländern aktiv und erzielte 2017 einen Umsatz von 879 Millionen Euro.
Weitere Informationen: www.softwareag.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.