Software AG vereinfacht Integration von Salesforce.com mit IT-Applikationen

Karl-Heinz Streibich

Karl-Heinz Streibich, Vorsitzender des Vorstands der Software AG. (Foto: Software AG)

Darmstadt – Anlässlich der „Salesforce Customer Company Tour München 2013“ stellt die Software AG mit dem neuen Produkt CloudStreams for Salesforce.com die Anbindung unterschiedlichster Systemumgebungen an die Cloud-Umgebung von Salesforce.com vor.

Die “Salesforce Customer Company Tour München 2013” startet am 2. Juli in München. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, die sich mit ihren Kunden auf eine völlig neue Art und Weise vernetzen wollen: aus der Cloud, mobil und über soziale Netzwerke. Zu den Keynote-Sprechern gehören Vertreter von Adidas, Brainlab, Zeiss, Coca-Cola und EnBW.

CloudStreams for Salesforce.com
Die Software AG stellt dabei ihre Lösung CloudStreams for Salesforce.com vor. Das Produkt ermöglicht Unternehmen, SaaS-Anwendungen (Software as a Service) wie Salesforce.com einfach und effizient an ihre unternehmenseigenen Anwendungen oder an andere SaaS-Applikationen anzubinden und diese Integration durchgängig zu steuern. Der sichere Datenaustausch zur Cloud erfolgt über eine leistungsfähige Umgebung und bietet entsprechende Steuerungs- und Überwachungsfunktionalitäten. Die Software enthält gebrauchsfertige Konnektoren für weitere gängige SaaS-Anwendungen und ein Framework für die einfache Integration mit anderen Cloud-basierten Anwendungen, das über einen Assistenten gesteuert wird.

„CloudStreams ist das erste Angebot der Software AG für die Cloud-zu-Cloud- und Cloud-zu On-Premise-Integration“, sagte Anton Hofmeier, Vice President bei der Software AG. „Wir freuen uns, dass wir mit Salesforce.com einen Partner gefunden haben, der zu den innovativsten Unternehmen der Welt zählt und Kunden neue Möglichkeiten der Vernetzung bietet, die unser Angebot hervorragend ergänzen.“

Schnelle und sicher Projektumsetzung
Das Angebot bietet Kunden eine schnelle und sichere Projektumsetzung, die bisher in dieser Art und Weise nicht möglich war. Insbesondere die effiziente Integration von vorhandenen komplexen Anwendungsumgebungen wie SAP oder Legacy-Applikationen bei geringstmöglichem Eingriff ist ein grosser Vorteil. Somit können vorhandene Daten, z.B. Stammdaten wie Kunden-, Produkt- und Preisinformationen, ohne aufwändige Anpassung der vorhandenen Applikationen harmonisiert werden. (Software AG/mc)

Über Software AG
Die Software AG hilft Unternehmen, ihre Geschäftsziele schneller zu erreichen. Mit den Technologien des Unternehmens für Big Data, Integration und Geschäftsprozessmanagement steigern Unternehmen ihre Effizienz, modernisieren ihre Systeme und optimieren ihre Prozesse, um qualifizierte Entscheidungen zu treffen und einen besseren Service zu erbringen. Seit mehr als 40 Jahren steht das Unternehmen für Innovationen, die sich am Nutzen für den Kunden ausrichten. Mit den Produktfamilien Adabas und Natural, ARIS, Terracotta und webMethods ist das Unternehmen führend in 15 Marktsektoren. Die Software AG beschäftigt ca. 5.300 Mitarbeiter in 70 Ländern und erzielte 2012 einen Umsatz von 1,05 Milliarden Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.