Spitch betritt mit seinen Lösungen den Energiemarkt

Piergiorgio Vittori
Piergiorgio Vittori, VP BD WW & Regional Managing Director bei Spitch. (Foto: Spitch)

Zürich – Das global tätige Energieunternehmen ENGIE setzt für die Automatisierung seiner Voice of the Customer-Prozesse auf Spitch, ein in der Schweiz basierter internationaler Spezialist für Kommunikationsautomatisierungs-Lösungen. Durch diese Prozesse werden die Präferenzen und Erfahrungen der Kunden von ENGIE gesammelt und innerhalb des Unternehmens ausgetauscht. Dadurch soll den Kunden ein Höchstmass an Kundenerlebnis sowie die ständige Verbesserung des gebotenen und von den Verbrauchern wahrgenommenen Werts gewährleistet werden.

Dank seiner Low-Code-No-Code-Lösungen hat Spitch ENGIE auf diesem Weg begleitet, indem es dem Team des Unternehmens die Kontrolle über seine Sprachanalyse-Prozesse gab und es ihm ermöglichte, damit seine Kundenbetreuung zu verbessern.

Höhere Genauigkeit
Zu den Hauptvorteilen der von Spitch angebotenen Lösung gehört insbesondere die Garantie der vollständigen Einhaltung der internen Datenschutzvorschriften bei gleichzeitiger Wahrung der Autonomie im Konfigurationsmanagement. Darüber hinaus ermöglicht das von Spitch vorgeschlagene massgeschneiderte Transkriptionsmodell eine höhere Genauigkeit, die Extraktion von «nicht vorweggenommenen oder unerwarteten» Daten und bietet einen innovativen Ansatz für die Extraktion von Daten mit echtem Mehrwert (die nicht nur auf der CRM-Klassifizierung basieren).

Spitch ermöglicht es ENGIE auch, klare Daten über die nächsten Schritte zu erhalten, die unternommen werden müssen, um die Ergebnisse der mit der Speech Analytics-Lösung durchgeführten Analyse zu maximieren, und bietet die Möglichkeit, den Wert der Plattform und der analysierten Daten für abteilungsübergreifende Aktivitäten und Zwecke zu nutzen und wiederzuverwenden. All dies geschieht durch die Bereitstellung einer Vorproduktionsumgebung, in der neue Konfigurationen vorab getestet werden können, ohne die eigentliche Produktionsumgebung zu beeinträchtigen, sowie durch die laufende Beratung über die mögliche Verwendung der analysierten Daten.

«Wir sind stolz darauf, mit einem Unternehmen wie ENGIE zusammenzuarbeiten, das schon immer an der Spitze der Innovation stand und führend auf dem Energiemarkt ist, und es bei diesem Prozess zu begleiten, der darauf abzielt, den Endverbrauchern ein noch besseres Erlebnis zu bieten. Unsere Sprachtechnologielösungen bieten grossartige Möglichkeiten zur Verbesserung der Kundenbetreuung in einer Vielzahl von Sektoren, einschliesslich Energie und Versorgungsunternehmen», kommentiert Piergiorgio Vittori, VP BD WW & Regional Managing Director bei Spitch. (Spitch/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.