Swisscom StartUp-Challenge 2019: Spitch als Finalist in der Endrunde

Swisscom StartUp-Challenge 2019: Spitch als Finalist in der Endrunde
Alexey Popov, CEO von Spitch. (Foto: Spitch)

Zürich – Spitch, der in Zürich ansässig Schweizer Anbieter von KI basierten automatisierten Sprachlösungen steht im Finale der Swisscom Start-up Challenge 2019. Den aus zehn Finalisten von einer Fachjury gewählten fünf Gewinnern winkt die Teilnahme an einem einwöchigen Business Acceleration Programm im Silicon Valley sowie die Chance auf Investition oder Zusammenarbeit mit Swisscom. Die Gewinner werden von der Jury am 22. August bestimmt. Im Rahmen des Wettbewerbs findet zudem ein Public Voting statt. Bis zum 22. August können Interessierte aus den zehn Finalisten ihren persönlichen Favoriten auswählen. Dabei gewinnt das Start-up Unternehmen mit den meisten Stimmen einen speziellen Team-Event. Auch die Abstimmungsteilnehmer gehen nicht leer aus. Unter ihnen wird ein Top-Handy verlost.

In Zusammenarbeit mit Venturelab sucht Swisscom jährlich in der Schweiz ansässige Hightech-Start-ups, die vor allem in den Bereichen Künstliche Intelligenz, ICT, Fintech, Blockchain, Digital Marketing, Security, IOT, Robotik und Drohnen, Drohnen tätig sind und sich die Eroberung der globalen Märkte zum Ziel gesetzt haben. Gewinner sollen sich vor allem durch folgende Eigenschaften auszeichnen: International skalierbares und validiertes Geschäftsmodell, klare Wettbewerbsvorteile, Markteinführung geplant oder bereits am Markt, erfahrenes und ambitioniertes Team, klare Zielsetzung mit der Reise ins Silicon Valley.

Spitch versteht auch Dialekt
Spitch ist das einzige Unternehmen, dessen automatisierte Sprachlösungen nicht nur alle gängigen Sprachen, sondern auch Schweizer Dialekte perfekt verstehen. Spitch-Lösungen stehen in der Schweiz unter anderem bereits bei Swisscard, den SBB, Amag sowie bei der St. Galler Kantonalbank im Einsatz. Die Spitch-Lösung ist zudem in die Avaloq Banking Lösung integriert und auf Genesys AppFoundry, einem speziellen Kundenerlebnis Marktplatz, verfügbar.

Alexey Popov, CEO von Spitch freut sich über die Nominierung von Spitch für die Schlussrunde der Swisscom StartUP Challenge 2019: „Wir sind stolz auf die grosse Beachtung und Würdigung, die unser noch junges Unternehmen nicht nur bei potenziellen Kunden, sondern auch in der Öffentlichkeit findet. Mit dem gleichzeitig stattfindenden Public Voting hat auch ein breiteres Publikum die Möglichkeit, uns bei unserer Mission zu unterstützen, das führende Sprachtechnologieunternehmen bei der Entwicklung und Implementierung von künstlicher Intelligenz zu werden.“ (Spitch/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.