CH-Eröffnung: SMI gibt nach – CS auf Erholungskurs

Boerse
(Adobe Stock)

Zürich – Am Schweizer Aktienmarkt geht es zum Wochenschluss erneut abwärts. Die Vorgaben aus den USA sind uneinheitlich. Während der Dow Jones dank guter Zahlen von Firmen der sogenannten «Old Economy» wie Caterpillar, McDonald’s oder auch Merck & Co etwas zugelegt hat, herrschte an Nasdaq einmal mehr Katerstimmung nach enttäuschenden Ergebnissen grosser Technologiefirmen, was auch in Asien für Kursabschläge sorgte. 

Da der SMI aber insgesamt nicht nur auf eine positive Woche, sondern auch auf einen guten Monat zurückblickt, seien Gewinnmitnahmen wenig erstaunlich, heisst es am Markt.

Zudem haben die Marktteilnehmer auch am Berichtstag wieder eine Flut von Ergebnissen und Konjunkturdaten zu verarbeiten. So haben Holcim und Swiss Re sowie SIG und die Luzerner Kantonalbank Zahlen vorgelegt. Derweil sind die Preise in deutschen Bundesländern um 11 Prozent gestiegen. Später folgen noch Angaben zur Preisentwicklung in der Eurozone und in den USA.

Der SMI gibt um 09.15 Uhr um 0,44 Prozent nach auf 10’659,26 Punkte. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, verliert 0,75 Prozent auf 1610,42 und der breite SPI 0,56 Prozent auf 13’598,67 Zähler.

Im SLI stehen 23 Verlierern sechs Gewinner gegenüber. AMS Osram sind unverändert. (awsp/mc/hfu)


SIX Swiss Exchange
Aktueller Stand SMI bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.