CH-Schluss: Markt legt Verschnaufpause ein

Boerse

Zürich – Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag nach sechs positiven Handelstagen in Folge eine Verschnaufpause eingelegt und leicht im Minus geschlossen. Insgesamt sei die Stimmung an den Aktienmärkten aber weiterhin positiv, nun dürften wohl vor allem die jüngsten Gewinne konsolidiert worden sein, hiess es im Handel.

Weiterhin zählen die Hoffnungen auf ein baldiges US-Konjunkturpaket und auf eine Überwindung der Corona-Krise zu den Treibern am Markt. Dazu komme eine für viele Unternehmen überraschend gut gelaufene Berichtssaison, so ein Marktanalyst. Allerdings hänge auch noch das „Damoklesschwert“ einer möglichen Ausbreitung von Mutationen des Coronavirus über den Finanzmärkten.

Der SMI schloss um 0,31 Prozent tiefer auf 10’907,60 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, gab 0,02 Prozent auf 1’750,68 Zählern nach und der umfassende SPI verlor 0,03 Prozent auf 13’643,14 Punkte. Von den 30 SLI-Werten schlossen 16 im Minus, 13 im Plus und einer (Julius Bär) unverändert.

Belastet wurden die Indizes von den schwachen Schwergewichten. Vor allem die Abgaben bei Novartis (-1,0 Prozent) zogen den SMI nach unten. Im Minus schlossen aber auch die Titel des Konkurrenten Roche (-0,5%) und die grosskapitalisierten Titel des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé (-0,6%), der am Donnerstag seine Jahreszahlen vorlegen wird.

Zu den schwächsten Bluechips gehörten auch die Aktien des Augenheilspezialisten Alcon (-1,1%). Klare Abgaben erlitten aber auch die Versicherungswerte Swiss Re (-0,6%) und Swiss Life (-0,5%), während Zurich (+0,1%) von einer Kurszielerhöhung durch die Julius Bär-Analysten gestützt wurden.

Uneinheitlich zeigten sich typische Zykliker: So schlossen LafargeHolcim (-0,5%) und Adecco (-0,1%) mit Abgaben, während etwa die Titel des Liftherstellers Schindler (+0,6%) vor der Zahlenvorlage am Mittwoch oder ABB (+1,1%) zu den Gewinnern des Handelstags gehörten.

Bei den Luxusgüterwerten schlossen Swatch (-0,1%) im Minus, Richemont (+0,2%) legten dagegen zu. Die US-Bank Morgan Stanley bekräftigte in einer Branchenstudie ihr „Overweight“-Rating für Richemont und hob das Kursziel an. Richemont dürfte stark von einer baldigen Wirtschaftserholung in China profitieren, glauben die US-Analysten.

Im späten Handel drehten auch die Grossbankenwerte UBS (+1,2%) und CS (+0,8%) deutlich ins Plus. Die Credit Suisse wird am Donnerstag ihre Jahresergebnisse präsentieren. Clariant (+0,9%) wurden von wohlwollenden Analystenkommentaren gestützt. Zudem seien nach einem Einstieg des bekannten Vermögensverwalters PSquared nun angeblich Trittbrettfahrer aufgesprungen, hiess es im Markt.

Fester zeigten sich die Titel des Genfer Bankensoftware-Spezialisten Temenos (+3,7%). Offenbar hoffen die Investoren auf eine Überraschung bei den für den morgigen Mittwoch angekündigten Zahlen, wie im Handel zu vernehmen war. Die Temenos-Aktien hatten sich allerdings nach einem schwachen 2020 auch im laufenden Jahr schlecht entwickelt.

Gut kamen am Markt die Jahreszahlen von Straumann (Aktien +5,0%) ab. Der Zahnimplantatehersteller hatte mit den Resultaten die Markterwartungen übertroffen. Der CEO stellte in Aussicht, in der zweiten Jahreshälfte wieder das Vorkrisenniveau zu erreichen.

Am breiten Markt fielen vor allem Aktien von Biotech-Unternehmen auf, die mit Neuigkeiten aufwarteten. So sackten die Santhera-Titel nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung um 18 Prozent ab.

Abgaben erlitten auch Basilea (-3,6%) nach der Vorlage von Jahreszahlen. In den vergangenen Tagen hatten die Titel allerdings fast 10 Prozent gewonnen, so dass einige Investoren nun wohl Gewinne mitnahmen. Nach oben ging mit Addex (+4,2%) nach positiven Studiendaten zu einem Medikamentenkandidaten zur Behandlung von Alkoholsucht.

Das Tessiner Orthopädieunternehmen Medacta (Aktien +3,0%) vermeldete die US-Zulassung für seine Softwarelösungen für Hüftgelenksoperationen. Bei Burckhardt Compression (Aktien +4,0%) wurde ein neuer Auftrag aus Südkorea positiv aufgenommen. (awp/mc/ps)

SIX Swiss Exchange
Aktueller Stand SMI bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.