EU-Schluss: Rücksetzer nach starkem Donnerstag

EU-Schluss: Rücksetzer nach starkem Donnerstag

London – Europas Börsen haben am Freitag nach den starken Kursgewinnen am Vortag überwiegend nachgegeben. Nach der guten Entwicklung im bisherigen Wochenverlauf und angesichts feiertagsbedingt geschlossener US-Börsen hätten sich viele Investoren offenbar früh ins Wochenende verabschiedet, sagte Marktanalyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK.

Der EuroStoxx 50 schloss 0,59 Prozent tiefer bei 3270,47 Punkten. Auf Wochensicht verbuchte der Leitindex der Eurozone allerdings ein Plus von 1,32 Prozent. Der Cac 40 in Paris fiel am Freitag um 0,47 Prozent auf 4468,98 Punkte, während der FTSE 100 in London mit plus 0,01 Prozent auf 6866,05 Punkte auf der Stelle trat.

Im Branchentableau kletterte der Index der europäischen Verkehrs- und Freizeittitel mit einem Plus von 0,20 Prozent an die Spitze. Die Aktien von Easyjet verteuerten sich um knapp ein Prozent. Der britische Billigflieger bleibt im Steigflug. Die Anzahl der Fluggäste hatte im Juni deutlich zugelegt und die Auslastung der Maschinen hatte sich verbessert. Die Aktien des Konkurrenten Ryanair schwächelten hingegen.

Der Bankensektor lief nach drei starken Tagen dem Markt besonders deutlich hinterher. Der Branchenindex verlor mehr als ein Prozent. Er litt vor allem unter einem Kurseinbruch der Erste Group. Die Titel sackten nach einer Gewinnwarnung um mehr als 16 Prozent ab. Für die Titel der französischen Bank BNP Paribas ging es nach einem Analystenkommentar um rund zwei Prozent nach unten. Die australische Investmentbank Macquarie hatte die Papiere nach der schmerzhaften Milliarden-Strafe in den USA von «Outperform» auf «Neutral» abgestuft. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.