Euroländer lehnen Konjunktur-Programme ab

Jean-Claude Juncker

Breslau – Angesichts ihrer angespannten Haushaltslage verzichten die Euroländer auf neue Programme zur Ankurbelung der schwächelnden Konjunktur. «Wir sehen keinen Spielraum in der Eurozone, der uns erlauben könnte, neue Konjunkturpakete aufzulegen», sagte der Vorsitzende der Euro-Finanzminister, Luxemburgs Jean-Claude Juncker, am Freitag im polnischen Breslau.

Es gebe bei diesem Punkt «eine leicht unterschiedliche Sichtweise» gegenüber den USA, sagte der luxemburgische Premier. US-Finanzminister Timothy Geithner nahm an der Sitzung teil und drang laut Diplomaten auf verstärkte Anstrengungen der Europäer gegen die Schuldenkrise. Washington will ein Riesen-Programm im Umfang von 450 Milliarden Dollar auflegen, um die Sozialabgaben von Firmen und Arbeitnehmern zu drücken. (awp/mc/ps)

US-Finanzministerium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.